Falkentagebuch

Erstes Falkenmännchen am 28. Februar 2020 im Nistkasten

 

29. März 2020
Wie wir inzwischen fast täglich beobachten konnten, “gehört” der Nistkasten schon seit 4 Wochen einem jungen Turmfalken-Männchen und seinem schnell dazugekommenen Weibchen. Dass das Männchen noch sehr jung ist, erst einjährig, erkennt man an der Färbung seines Kopfes. Er ist noch bräunlich gestreift und noch nicht so schön blaugrau, wie bei einem mehrjährigen Falkenmännchen.
Am 25. März tauchte plötzlich ein altes Männchen im Kasten auf. Vielleicht der alte Besitzer vom Vorjahr?
In Sekunden war der wachsame Jüngling zur Stelle und dem Alten auf den Fersen! Schaut im Video zu, was dann passierte!

 

21. März 2020
Heute vormittag um 10:00 Uhr sind wieder beide Falken gemeinsam im Kasten erschienen. Das Weibchen hat sogar eine Maus bekommen und auf dem Fensterbrett gekröpft, während das Männchen im Kasten wartete und lockte. Es sieht also ganz so aus, dass sich hier wieder ein festes Pärchen zusammengefunden hat und wir uns auf die Beobachtung einer neuen Brutsaison freuen dürfen!

16. März 2020
Das Männchen taucht alle paar Tage im Kasten auf, meistens zwischen 8 und 9 Uhr vormittag.. Das Weibchen macht sich vorläufig allerdings wieder rar. Warten wir es ab. Vergangenes Jahr verstrich ebenfalls zwischen den ersten Besuchen und dem definitiven Dableiben eine längere Pause.

5. März 2020
Heute hat sich erstmals zusammen mit dem Männchen ein Weibchen eingefunden, beobachtet um 8:36.

27. Februar 2020
Erster Besuch eines Falkenmännchens im Nistkasten, beobachtet um 08:27 und um 10:48 Uhr.

https://vimeo.com/user53102411/

Nähere Informationen zu diesem Projekt finden sich in unserem Flyer
Turmfalken im Fokus.

 

Ein Projekt der Gemeinde Mils bei Imst, gefördert von folgenden Organisationen:
Projekt der Gemeinde Mils, gefördert von folgenden Organisationen: