Falkenkamera 2019

Liebe Besucher der Falkenkamera 2019!

mit 3 Web-Kameras beobachten wir live nunmehr bereits zum dritten Mal das Brüten eines Turmfalkenpärchens oben im Kirchturm von Mils bei Imst. Nähere Informationen zu diesem Projekt, finden sich hier in unserem Flyer Turmfalken im Fokus.

Viel Spaß beim Beobachten wünscht das Falkenteam Leni Bullock, Christoph Grissemann und Gerhard Tilg.

Aktuelles Geschehen:

Hier geht’s zu den Live-Streams

Tagebuch

19. Juni 2019

Am Sonntag, den 16. Juni sind glücklich zuerst 2 und kurze Zeit später nochmals 2 Küken aus den Eiern geschlüpft. Das 5. Ei lag noch dabei und es war spannend abzuwarten, ob dieses vielleicht unbefruchtet oder nur als zuletzt gelegtes noch nicht ausreichend lange bebrütet war. Gestern früh war aber auch dieses letzte Falkenküken nach nur 29 Bruttagen da. Wie in den Vorjahren lag somit bei uns im Oberland der Schlüpftermin wieder fast 4 Wochen später als in östlicher gelegenen Abschnitten des Inntals. Jetzt sitzt die Falkenmama noch häufig auf ihren Jungen um sie zu wärmen. Nur wenn sie sich kurz entfernt, sehen wir den weißen Knäuel von Jungen, wobei es anfangs gar nicht leicht war, sie zu zählen. Bei täglich mehreren Fütterungen werden sie aber sehr schnell heranwachsen. Mäuse scheint es in den Milser Feldern und am Sonnenberg genug zu geben.

21. Mai 2019

Zu unserer Überraschung ist heute Mittag mit 14 Stunden Verspätung ein fünftes Ei gelegt worden. Jetzt dürfte das Gelege aber voll sein.

20. Mai 2019

vom 12. bis 18. Mai wurden 4 Eier gelegt.  Ab jetzt wird das Weibchen ungefähr 30 Tage lang geduldig brüten.

Mehrmals am Tag wird das Männchen Nahrung für das Weibchen bringen oder sie kurz beim Brüten ablösen. Mit etwas Glück kann man diesen Vorgang, der mit lautem Rufen verbunden ist, über die weiter unten sichtbaren Live-Streams beobachten.

12. Mai 2019

Nach der Erstankunft der Turmfalken im Nistkasten am 30. März hat die Paarbildung und die Festigung der Beziehung lange 5 Wochen gedauert. Der Ablauf war offensichtlich keineswegs ohne Konflikte, denn bis heute machten sich immer wieder 2 Weibchen heftige Konkurrenz um den Besitz des Kastens und die Gunst des Männchens (eine besonders dramatische Szene vom 10. April ist weiter unten im Ordner Archivaufnahmen 2019 zu sehen). Heute am 12. Mai wurde aber nun endlich das erwartete 1. Ei gelegt. Im Abstand von 2 Tagen werden weitere folgen, wir sind gespannt, wie viele es werden, gewöhnlich sind es 3 bis 5 Eier in einem Gelege. Die Bebrütung, die etwa ab dem 3. Ei beginnt wird ca. 1 Monat dauern. In dieser Zeit ist das Weibchen natürlich nahezu ständig im Kasten zu sehen.

Mitte Juni werden hoffentlich gesunde Küken schlüpfen und von da an herrscht 4 bis 5 Wochen lang Vollbetrieb im Brutkasten und es gibt ununterbrochen etwas Spannendes zu sehen.

Wann immer Bewegung im Kasten ist, zeichnen die Kameras das auf und wir werden eine Auswahl dieser Ereignisse immer wieder hier an dieser Stelle für Euch zum Anschauen bereitstellen. (siehe Archivaufnahmen 2019, unterhalb der Livestreams).

Livestreams

Falkenkamera 1 (live)

Falkenkamera 2 (live)

Falkenkamera 3 (live)

Falkenkamera 4 (live)


Falkenkamera 2019 Archivvideos

2. bis 10. April 2019

Diese Video-Zusammenstellung zeigt eine Auswahl von Ereignissen vom 2. bis 10. April 2019. Erstes paarweises Erscheinen der Falken im Nistkasten. Kampf zweier Falkenweibchen.


Wer die Beiträge und Videos von 2018 sehen möchte, findet diese hier:
www.milsimbild.at/falkenkamera-2018

Ein Projekt der Gemeinde Mils bei Imst, gefördert von folgenden Organisationen:
Projekt der Gemeinde Mils, gefördert von folgenden Organisationen: