Sternsinger unterwegs in Mils bei Imst

“Frieden! Im Libanon und weltweit” so der diesjährige Leitgedanke der Sternsingeraktion.
Mit großem Engagement waren wieder zwei “Sternsingergruppen” mit Begleitern am 3. Jänner 2020 in Mils unterwegs. Sie zogen von Haus zu Haus, überbrachten die Botschaft der “Heiligen Drei Könige” mit Liedern und Segenswünschen und baten um Spenden für Menschen in Not.

Gedenkfeier in Mils für die Gefallenen beider Weltkriege

Wie jedes Jahr am Seelensonntag gedachte die Gemeinde Mils bei Imst den Gefallenen beider Weltkriege.
Mit priesterlichem Segen und einer Kranzniederlegung beim Kriegerdenkmal durch Bürgermeister Markus Moser und Vizebürgermeister Bernhard Schöpf und dem Musikstück vom “Guten Kameraden”, gespielt von der Musikkapelle Mils, wurde den Gefallenen die entsprechende Ehre erwiesen.

Fotos und kurzes Video von der Kranzniederlegung:

 

Sternsinger unterwegs in Mils bei Imst am 5. Jänner 2019

Trotz widrige Wetterverhältnisse, waren die “Heiligen Drei Könige” in Mils motiviert unterwegs. Zwei Sternsingergruppen mit ihren Begleitern zogen von Haus zu Haus und überbrachten die Botschaft der “Weisen aus dem Morgenland” mit Liedern und Segenswünschen.

Nach einer vedienten Mittagsrast mit Stärkung bei Leo und Kathrin Brunner, zogen die “Heiligen Drei Könige” weiter.

Einweihung der Friedhofserweiterung in Mils bei Imst

Sonntag, 22. Oktober 2017: Einweihung der Friedhofserweiterung in Mils bei Imst

Mit dem Gemeinderatsbeschluss vom 26.11.2015 wurde die Planung einer Friedhofserweiterung mit Neuerrichtung eines Aufbahrungsraumes und einer Urnenwand, sowie die Neupositionierung des Kriegerdenkmals einschließlich Dorflindenplatz an das Architekturbüro Bechter-Zaffignani aus Vorarlberg vergeben.

Die Neuausrichtung der Friedhofserweiterung wurde mit dem Abriss der alten Leichenhalle am 29. September 2016 in die Wege geleitet. Es folgte der Bau der Urnenwand. Im Frühjahr 2017 folgte der Bau des neuen Aufbahrungsraumes, der Abriss der alten Bücherei, die Errichtung eines öffentlichen WCs sowie die Anlage eines Wasserbeckens.

Baumpatenschaften: Die Bäume in der neuen Dorfmitte haben eine besondere Bedeutung. Wer die Bauphase mitverfolgt hat, konnte nun erkennen, dass die Überlegungen des Architekten erst mit dem Setzen der fünf neuen Bäume ihre Vollendung fanden. Es waren die Bäume, die Lebendigkeit in den Raum brachten. Ziel war es, den neu gestalteten Dorfkern zu beleben und zu einem Begegnungsraum zu machen.

Nachstehende Vereine und Institutionen aus Mils übernahmen die Patenschaft für die gepflanzten Bäume:
> Volksschule, Kindergarten und Bücherei: Sommerlinde am Lindenplatz bei der Dorfstraße
> Feuerwehr, Musikkapelle und Brauchtumsgruppe Larsenn: Vogelbeerbaum am
Kirchplatz links
> Sportverein, Chor Bella Voce und Bergrettung: Vogelbeerbaum am Kirchplatz rechts
> Pfarre, Chor Jubilate und Soforthilfefonds: Winterlinde am Aufgang zur Kirche links
> Obst- und Gartenbau und Imkerverein: Winterlinde am Aufgang zur Kirche rechts

Am 22. Oktober 2017 war es nun soweit: Die Friedhofserweiterung wurde von Pfarrer Johannes Laichner eingeweiht und von  Bgm. Markus Moser seiner Bestimmung übergeben. In ihren Ansprachen berichteten Bgm. Markus Moser und Architekt Rene Bechter über den Ablauf der Planungen bis hin zur Fertigstellung der neuen Friedhofserweiterung.

Nachfolgend Bilder von der Einweihung der Friedhofserweiterung: