Archiv für die Kategorie ‘Brauchtum’

Krampus und „Larsenn-Tuifl“ in Mils bei Imst

Montag, 03. Dezember 2018

Krampus und Tuifl treiben wieder ihr Unwesen in Mils!
Mit einem vergitterten Krampuswagen zogen am 1. Dezember um 18 Uhr die Larsenn-Tuifl zum Musikpavillon, wo sie bereits von Schaulustigen erwartet wurden. Zum dritten Mal veranstaltete eine Gruppe von Jugendlichen mit aufwendigen Masken den „Larsenn-Tuifl-Lauf“, der in der Zwischenzeit bereits zur Tradition geworden ist.
Dieses Jahr erfolgte der Einzug jedoch mit schauriger Musik und einer Rauch-und-Feuer-Show. Den Kern des Larsenn-Tuifl-Laufes bildet aber immer der selbstgebaute vergitterte „Larsenn-Tuifl-Wagen“, in dem unartige Kinder eingesperrt werden. Auch wenn es nun in Mils eine etwas andere Art des Krampus-Laufes gibt, hat es doch seine Wurzeln aus früherer Zeit, als es in Mils der Brauch war, dass um den 6. Dezember Krampusse von Haus zu Haus liefen und an den Haustüren mit Ketten rasselten.

Zommhock’n und Huangarten auf’m Bankl

Dienstag, 14. August 2018

„Kimm, hock die nieder-
vergiss den Rumml und s’gonz Gneat,
weil,s ohne dem eh‘ besser geat!“

Dorfchronistin Leni hatte zum „gmiatlichen Zommhock’n und Huangarten“ auf dem Bankl beim alten Lindenbaumplatz im Dorf eingeladen.
4. August 2018: Es war ein Sommerabend wie früher, als die Dorfbewohner nach getaner Arbeit sich noch am Hausbankl hinsetzten und so manche Begebenheiten und Geschichten erzählten. Im Laufe des Abends fanden sich an die 20 Milser beim alten Lindenbaumplatz gegenüber dem geschichtsträchtigen Gasthaus zur Post ein. Es wurden so manche lustige Anekdoten (Geschichten) aus der Kinder- und Jugendzeit erzählt und man merkte, wie wohl sich jeder dabei fühlte.

„Larsenn-Tuifl“ in Mils bei Imst

Montag, 04. Dezember 2017

„Die Tuifl sind los!
Am 1. Dezember um 17:30 Uhr beim Musikpavillon“, so lautete die Einladung.

Zum zweiten Mal organisierten die Jugendlichen aus Mils einen Krampus-Lauf. Die Hauptfigur dieses Krampus-Laufes war wie schon im Vorjahr der „Larsenn-Tuifl“.
Eltern und Schaulustige verfolgten den Einzug des „Larsenn-Tuifl“ mit seinem Hornschlitten und Gefolge bis hin zum Musikpavillon, wo man bei Glühwein, Punsch, Kastanien und Süßigkeiten den vergnüglichen Abend ausklingen ließ.

Milser Fastenkrippe 2015

Montag, 30. März 2015

Fastenkrippen (Passionskrippen) werden, wie der Name schon sagt, in der Fastenzeit aufgestellt und zeigen die Stationen des Leidensweges Christi.
Fastenkrippe von Herbert Praxmarer, Mils bei Imst, 2015
Herbert Praxmarer aus Mils bei Imst hat sich schon seit längerer Zeit dem Krippenbau gewidmet und hat heuer bei seiner Milser Weihnachtskrippe zusätzlich eine Fastenkrippe integriert. Als Vorlage zu den Szenen Ölberg, Dornenkrönung, Kreuzweg, am Kreuz, im Grab und Auferstehung diente ihm die Fastenkrippe von Philipp Schuhmacher (1866 – 1940).
Die Fastenkrippe von Herbert Praxmarer mit einem Ausmaß von 1,70 m  x  1,30 m beherbergt neben dem Abendmahl 37 Figuren des Leidensweges Jesu und kann in Mils bei Imst, Tirolerweg 1 besichtigt werden.

Nachfolgend die Passionsszenen der Krippe im Detail:

Sternsinger unterwegs in Mils bei Imst

Donnerstag, 06. Januar 2011

Mit großem Engagement waren wieder zwei „Sternsingergruppen“ am 5. Jänner 2011 in Mils unterwegs.
Mit dem Leitgedanken „Hilfe unter gutem Stern“ zogen die Sternsinger von Haus zu Haus, überbrachten die Botschaft der „Heiligen Drei Könige“ mit Liedern und Segenswünschen in die Familien und baten um Spenden für Menschen in Entwicklungsländern.