Archiv für die Kategorie ‘Sportverein Mils’

Jubiläum: 50 Jahre Sportverein Mils bei Imst

Mittwoch, 08. November 2017

Sportlerball 2017 - 50 Jahre Sportverein Mils bei Imst
Der Sportverein Mils feierte am 4. November 2017 sein 50-jähriges Bestandsjubiläum. Genau am 4. November 1967 wurde der Verein von vier sportbegeisterten Milsern gegründet. Ausschlaggebend dafür war die Tatsache, dass es damals in Mils keinen Sportverein gab und die sportliche Jugend zwangsläufig bei Vereinen außerhalb des Ortes ihren Sport ausüben mussten. Dies war zur damaligen Zeit mit Unkosten verbunden. Dieser Umstand veranlasste Franz Hammerle einen Sportverein in Mils bei Imst zu gründen. Im damaligen „Gasthof Sonne“ fand am Abend des 4. November 1967 die Gründungsversammlung statt. Mit Franz Hammerle (Gründungsobmann), Hans Lienhart, Theo Hammerle und Helene Thurner wurde dort der Sportverein Mils ins Leben gerufen.

Nun, genau 50 Jahre später, feierte der Sportverein mit einem beeindruckenden Sportlerball im Gemeindesaal Mils sein Jubiläum. Im Foyer des Gemeindezentrums wurden für diese Veranstaltung Bilder ausgestellt, welche die sportlichen Ereignisse und Aktivitäten des Vereines in den vergangenen 5 Jahrzehnten wunderbar dokumentierten.

Zur Eröffnung des Sportlerballes gab der Vereinsobmann Christian Kautz-Mark den zahlreichen Ballbesuchern einen kurzen Rückblick aus der Vereinsgeschichte. Die Milser Sportler konnten damals große Erfolge im Rodelsport verbuchen. Diese sportlichen Vorreiter und Vorbilder waren Hans Lienhart, Franz Hammerle und Helene Thurner (Bullock), Olympia-Medaillengewinnerin von 1964.
Weiter berichtete der Obmann über die Entwicklung des Sportvereines und über die Eingliederung von verschiedenen Sektionen im Laufe der letzten Jahre: Rodeln, Fußball, Stockschießen, Langlauf, Alpiner Skilauf und Volleyball.

Da der Sportverein Mils bei Imst jahrelang seine Aktivitäten mit bescheidenen Einrichtungen gestalten musste, war es 1985 notwendig geworden, einen Sportplatz zu errichten, um der Bevölkerung und besonders der Jugend eine Stätte zur Ausübung des Sports zu schaffen.

Abschließend bedankte sich Obmann Christian Kautz-Mark bei allen Funktionären, Mitgliedern und freiwilligen Helfern für ihren jahrelangen, vorbildlichen Einsatz und für die gute Zusammenarbeit im Verein.

Der Sportlerball nahm an diesem besonderen Tag mit der Band „HIGH-VOLTAGE“ aus Silz einen stimmungsvollen Ausklang.

Nachfolgende Bilder wurden von Daniel Link und Karoline Kautz-Mark zur Verfügung gestellt.

Fußball dominierte am Sportplatz Mils Au

Montag, 02. Oktober 2017

Samstag 30. September 2017

Die Freude am Sport stand beim U7 der FG Schönwies/Mils im Vordergrund. Ergebnisse und Platzierungen sind bei den Turnieren in dieser Altersklasse absolut Nebensache. Acht Mannschaften aus dem Bezirk folgten der Einladung der Fußballgemeinschaft: SPG Roppen/Karres A, SPG Gurgl, SV Längenfeld, SV Haiming, SC Imst und die beiden Mannschaften der Heimmannschaft. Das Turnier wurde nach den neu ausgelegten Regeln des Tiroler Fußballverbandes für Nachwuchsturniere durchgeführt. Bei diesen Turnieren gibt es keine Schiedsrichter mehr, sondern sogenannte „Spielbegleiter“.
Der Wettergott zeigte sich gnädig und die zahlreichen Eltern konnten bei angenehmen Herbsttemperaturen über zahlreiche Tore und gelungene Aktionen der Nachwuchskicker jubeln. Bei der abschließenden Siegerehrung wurden alle Spieler mit einer Medaille belohnt.

Weitere Highlights an diesem Tag am Sportplatz Mils Au
Im Mittelpunkt stand der Fußballschlager der Kampfmannschaften der Landesliga West auf dem Spielplan: FG -Schönwies/Mils gegen Prutz/Serfaus.
Vor dem Anpfiff dieses Spieles wurde auch der langjährige Spieler Thomas Gstrein mit einem Präsent verabschiedet. Er scheidet verletzungsbedingt vom Kader der FG Schönwies/Mils aus.
Es folgte ein kampfbetontes und rasantes Fußballspiel. Vor über 500 Zuschauern gewann die Fußballgemeinschaft Schönwies/Mils mit einem 2:0.
In der Pause dieses spannenden Fußballspieles begrüßte der Platzsprecher Toni Pöschl den mehrfachen Olympiasieger und Weltmeister der Nordischen Kombination: Mario Stecher. Im Interview zur Olympiabewerbung 2026 bezog Mario eine klare Stellung für eine Bewerbung der Stadt Innsbruck.
Auch Leni Bullock, Bronzemedaillengewinnerin von Innsbruck 1964 und zweimalige Olympiateilnehmerin ist ebenfalls für die Durchführung einer dritten Olympiade in Tirol.

Nachfolgend Bilder vom 30. September 2017 am Fußballplatz Mils Au:

Gruppenfotos wurden von Christian Kautz, Obmann des Sportverein Mils, zur Verfügung gestellt.

Sport- und Spielefest in Mils bei Imst

Montag, 03. Juli 2017

Der Sportverein, unter der Leitung von Obmann Christian Kautz, hatte am Samstag, dem 1. Juli 2017 zu einem Sport- und Spielefest eingeladen.
Am Sportplatz in Mils wurde dazu ein vielfältiges Programm angeboten, welches von etlichen Familien mit Kindern gerne angenommen wurde. Während für die Jugendlichen Bogenschießen, Weitsprung, Sprint-Parcours und Tischtennis der „Renner“ war, interessierten sich die Kleinkinder besonders für Hupfburg und Feuerwehr-Zielspritzen.
Die Verantwortlichen des Sportvereines hatten gute Arbeit geleistet, galt es doch die verschiedenen Spielstationen zu planen und auch aufzubauen. Die Mitglieder des Sportvereins sorgten bestens für Speis und Trank.

Im Anschluss Fotos vom Sport- und Spielefest:

Frühjahrsturnier der Spielgemeinschaft Oberland/Schönwies

Dienstag, 18. April 2017

Strahlender Sonnenschein, spannende und torreiche Spiele ließen das erstmalig durchgeführte U9 Frühjahrsturnier der neuformierten Spielgemeinschaft Oberland/Schönwies zu einem vollen Erfolg werden. Insgesamt nahmen 12 Mannschaften aus nah und fern teil. Den weitesten Anfahrtsweg nahmen dabei die Nachwuchskicker aus Angerberg auf sich.
Im Anschluss an die spannende Vorrunde fanden die Platzierungsspiele statt. Im Halbfinale standen sich kurioserweise beide Mannschaften der Spielgemeinschaft Oberland/Schönwies als Gegner gegenüber. In einem packenden Finale bezwang die SPG Oberland/Schönwies den SC Imst mit 3:0, im kleinen Finale behielt der SV Telfs mit 2:0 die Oberhand.
Bei der abschließenden Siegerehrung überreichte Bürgermeister Markus Moser allen Spielerinnen und Spieler eine Erinnerungsmedaille.

Beitrag: Christian Kautz, Obmann des SV-Mils

Silbermedaille für Simon Rueland aus Mils bei Imst

Mittwoch, 22. März 2017

Ein großes Skitalent, vielversprechend für die Zukunft!
Simon Rueland holte bei der Junioren-Ski-Weltmeisterschaft in Aare / Schweden im Teambewerb die Silbermedaille.

Bürgermeister Markus Moser, Vizebürgermeister Thomas Thurner und Sportvereinsobmann Christian Kautz begrüßten Simon Rueland am 16. März 2017 und gratulierten ihm zu seinem großartigen Erfolg bei der Juniorenweltmeisterschaft. Dabei überreichten sie ihm ein „Kraftpaket“ für weitere Rennen. Auch die ehemalige Rennrodlerin Leni Bullock gratulierte Simon herzlich und meinte: „Genau vor 50 Jahren habe ich ebenfalls in Schweden bei den Rodelweltmeisterschaften die Bronzemedaille errungen!“

Beim anschließenden gemütlichen Beisammensitzen im Hause Rueland, bei dem auch sein Mentaltrainer Florian Krismer anwesend war, berichtete Simon über den spannenden Wettkampf mit den anderen Nationen bei der Juniorenweltmeisterschaft. Bereits am nächsten Tag jedoch reiste Simon nach Südtirol zu weiteren Europacup-Bewerben.