Willkommen auf milsimbild.at!

mils0236.jpg

"Mils im Bild" informiert über aktuelle Ereignisse in der Gemeinde, aufgelockert durch eine abwechslungsreiche Gestaltung mit Bildern aus Mils bei Imst, sowie Ausschnitte der Chronikarbeit von Dorfchronistin Helene Bullock.

Falkenkamera

mils0236.jpg

Hier geht's zur Falkenkamera 2019.

Hier geht's zur Falkenkamera 2018.

Larsennsteig Sanierung

Montag, 08. Juli 2019

Im April / Mai 2019 wurde der Larsennsteig im Auftrag der Gemeinden Schönwies, Mils und Imst saniert. Die Arbeiten wurden durch die Firma HTB – Bauleiter Manuel Venier, Vorarbeiter und Koordinator Christoph Schlierenzauer – mit tatkräftiger Unterstützung der Bergrettung Schönwies-Mils-Imsterberg durchgeführt.
Die Umsetzung der Sanierungsarbeiten erfolgte entsprechend Begutachtung durch DI Jürgen Ewerz und in regelmäßiger Absprache mit Bergrettungsobmann Daniel Föger. Ein herzliches Dankeschön an unsere Bergrettung.

Es wird aber ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der Larsennsteig trotz Sanierung ein hochalpiner Steig ist. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit ist daher Grundvoraussetzung für die Benützung des Steiges !

Bilder wurden von Christoph Schlierenzauer zur Verfügung gestellt

Sommer 2019

Donnerstag, 04. Juli 2019

Sommermorgen !

Kaum ist der Frühling angekommen,
Hat auch der Sommer schon begonnen,
Wie herrlich ist der kühle Morgen,
Die Sonne hält sich noch verborgen.

Die Vogelschar beginnt zu singen,
Von weitem hört man Glocken klingen,
Ein Amselpaar baut sich ein Nest,
Viel Schönes, das erahnen lässt.

Das feuchte Gras unter meinen Füßen,
Sagt mir den neuen Tag zu grüßen.
Man kann es hören, fühlen, schmecken,
Und kleine Wunder neu entdecken.

Leichte Nebel sind verschwunden,
Die Sonne macht jetzt ihre Runden,
Der Himmel zeigt sich wolkenlos,
Mutter Natur , wie bist du groß!

von Christoph Huber aus Mils bei Imst

Fotos vom Sonnenaufgang am Eisenkopf wurden von Roman Huber zur Verfügung gestellt.

 

Tag der Vereine am Sportplatz in Mils-Au

Montag, 01. Juli 2019

“Milser und Schönwieser Vereine haben viel zu bieten” lautete das Motto beim Tag der Vereine, welcher am Samstag, dem 29. 06. 2019, erstmals über die Bühne ging.
Eine überraschend große Anzahl an Kindern und Besuchern aus Nah und Fern zeigten reges Interesse an den vielfältigen Angeboten der einzelnen Vereine der beiden Gemeinden Mils und Schönwies.
Bei strahlendem Sonnenschein und bei Temperaturen weit über dreißig Grad waren schattige Plätze sehr begehrt und ein Gang durch den “Tropenregen” oder mitunter auch so manchen “Einsatz” der Feuerwehr brachte eine willkommene Abkühlung zwischen dem Absolvieren der Stationen. So konnten die Kinder am riesigen Kletterturm ihre Kletterkünste unter Beweis stellen, erste Erfahrungen beim Fußballtraining sammeln, eine Kerze drehen, Petersilie pflanzen, eine Mini-Krippe basteln, einen instrumenten Workshop besuchen, Spiele mit dem Fallschirm machen, einen Parcour mit dem Traktor absolvieren und zielgenau mit dem Feuerwehrschlauch spritzen. Die Idee, eine gemeinsames “Vereinsfest” zu veranstalten wurde bestens angenommen und die Kinder verließen mit einem zufriedenen Lächeln den Milser Sportplatz.
Ein großes DANKE an die Gemeinde Mils, den Tourismusverband Imst und an die Volksbank Landeck für die großzügige Unterstützung der gelungenen Veranstaltung.

Christian Kautz – Sportverein Mils

 

Der Sommer zieht ins Land

Sonntag, 16. Juni 2019

Jeder, der sich die Fähigkeit erhält, Schönes zu erkennen, wird nie alt werden.

Franz Kafka (1883 – 1923)

Inn-Hochwasser am 12./13. Juni 2019

Donnerstag, 13. Juni 2019

Schneeschmelze und Regenschauer zugleich ließen den Inn in den letzten Tagen bedrohlich ansteigen.

Durch den raschen Anstieg des Grundwasserspiegels in der Siedlung Mils-Au wurde in der Nacht zum 13. Juni die Feuerwehr alarmiert, um mit Hilfe verschiedener Tauchpumpen das Wasser aus den überfluteten Kellerschächten zu entfernen. Durch die rasche Hilfe der Feuerwehr Mils konnten so größere Schäden verhindert werden.

Durch das steigende Grundwasser wurde auch der Bereich rund um die „Hitte Hatte“ bei der Trofana Tyrol in Mitleidenschaft gezogen. Die beiden sich dort befindlichen Esel mussten von der Feuerwehr Mils ins Trockene gebracht und einstweilen in „Dagmars Pferdekoppel“ im Äuli untergebracht werden.

Einmal mehr haben sich die Revitalisierungsflächen in der Milser Au bewährt. Die Gefahr einer Überflutung im Siedlungsgebiet konnte durch diese Flächen erheblich eingedämmt werden. Die Hochwassersituation des Inns brachte aber auch positives in die Milser Erlenau: In den alten Giesen hat sich wieder Wasser angesammelt, was für den Erlenbestand und für die Vegetation in der Au besonders wichtig ist.

Fotos: Vom Einsatz der Feuerwehr in Mils-Au und Unterdorf,
sowie Bilder der überfluteten Revitalisierungflächen und Giesen in der Au.