Willkommen auf milsimbild.at!

mils0236.jpg

"Mils im Bild" informiert über aktuelle Ereignisse in der Gemeinde, aufgelockert durch eine abwechslungsreiche Gestaltung mit Bildern aus Mils bei Imst, sowie Ausschnitte der Chronikarbeit von Dorfchronistin Helene Bullock.

Falkenkamera

mils0236.jpg

Hier geht's zur Falkenkamera 2019.

Hier geht's zur Falkenkamera 2018.

Der Sommer zieht ins Land

Sonntag, 16. Juni 2019

Jeder, der sich die Fähigkeit erhält, Schönes zu erkennen, wird nie alt werden.

Franz Kafka (1883 – 1923)

Inn-Hochwasser am 12./13. Juni 2019

Donnerstag, 13. Juni 2019

Schneeschmelze und Regenschauer zugleich ließen den Inn in den letzten Tagen bedrohlich ansteigen.

Durch den raschen Anstieg des Grundwasserspiegels in der Siedlung Mils-Au wurde in der Nacht zum 13. Juni die Feuerwehr alarmiert, um mit Hilfe verschiedener Tauchpumpen das Wasser aus den überfluteten Kellerschächten zu entfernen. Durch die rasche Hilfe der Feuerwehr Mils konnten so größere Schäden verhindert werden.

Durch das steigende Grundwasser wurde auch der Bereich rund um die „Hitte Hatte“ bei der Trofana Tyrol in Mitleidenschaft gezogen. Die beiden sich dort befindlichen Esel mussten von der Feuerwehr Mils ins Trockene gebracht und einstweilen in „Dagmars Pferdekoppel“ im Äuli untergebracht werden.

Einmal mehr haben sich die Revitalisierungsflächen in der Milser Au bewährt. Die Gefahr einer Überflutung im Siedlungsgebiet konnte durch diese Flächen erheblich eingedämmt werden. Die Hochwassersituation des Inns brachte aber auch positives in die Milser Erlenau: In den alten Giesen hat sich wieder Wasser angesammelt, was für den Erlenbestand und für die Vegetation in der Au besonders wichtig ist.

Fotos: Vom Einsatz der Feuerwehr in Mils-Au und Unterdorf,
sowie Bilder der überfluteten Revitalisierungflächen und Giesen in der Au.

2. gemeinsames “BergErleben” des SV-Mils bei Imst

Dienstag, 04. Juni 2019

BergErleben voll in Fahrt!
Am vergangenen Wochenende organisierte der SV-Mils, bei traumhaften Wanderwetter das zweite BergErlebnis.
36 begeisterte Wanderer jeden Alters nahmen an dem über mehrere Jahre geplanten Projekt, des Starkenberger Panoramawegs in umgekehrter Reihenfolge teil.
Die Etappen 7 und 6 führten uns vom Schloss Landeck über sehr schön angelegte Wander- und Forstwege über den Tramser Weiher, Rifenal bis hin zum Wallfahrtsort Kronburg, wo die erste Pause bei einer “Marend” eingelegt wurde. Gut gestärkt und nach einigen Gesprächen über das bereits gesehene und erlebte, startete die Gruppe über den sehr idyllischen Waldweg in Richtung Obsaurs. In Obsaurs angekommen, trennte sich die Gruppe. Während die einen mit den Kindern über die früher genutzte Rodelbahn nach Schönwies wanderte, ging der zweite Teil noch weiter bis Imsterberg um das Teilprojakt abzuschließen.
Im Anschluss unserer Wanderung kehrten noch alle Teilnehmer in das wieder geöffneten Cafe in Mils ein, um den Tag bei einem Getränk Revue passieren zu lassen.

Bericht: Pascal Mair SV-Mils
Fotos: Melanie Schimpfössl und Leni Bullock

Feuerwehr Mils beim Landes-Feuerwehrleistungsbewerb

Freitag, 31. Mai 2019

Am 24. und 25. Mai 2019 fand der 57. Landes-Feuerwehrleistungsbewerb in Breitenwang statt.

Am Bewerb nahmen insgesamt 274 Gruppen aus Österreich, Deutschland und Italien teil. Auch eine Bewerbsgruppe der Feuerwehr Mils bei Imst nahm an diesem Feuerwehrleistungsbewerb teil.

Nach umfangreichen Gruppenproben in den Monaten April und Mai setzte sich die Feuerwehrgruppe aus Mils wie folgt zusammen: KDT Karl Praxmarer, Gerhard Bregenzer, Andreas Praxmarer, Stefan Schiechtl, Finazzer Markus, Olaf Huber, Neurauter Hartmut, Romed Schiechtl sowie die drei Bronzeanwärter Manuel Pinter, Sebastian Pohl und Fabian Schiechtl.

Nach dem „Angriffs-Befehl“ am Sportplatz in Breitenwang legten die Floriani‘s aus Mils die Saugleitung mit gekonnten Handgriffen zu Wasser und die Angriffsleitung Richtung Brandobjekt. Anschließend folgte der Staffellauf, wo das Strahlrohr vom Start sicher von Mann zu Mann über eine Distanz von 500 Metern ins Ziel gebracht werden musste. Schlussendlich blieben beim Wettbewerb von 500 Punkten am Start noch 355 Punkte übrig. Diese reichten für den 10. Platz in der Klasse für das Bronzene Leistungsabzeichen mit Alterspunkten.
Somit erreichten Manuel Pinter, Sebastian Pohl und Fabian Schiechtl beim 57. Landes-Feuerwehrleistungsbewerb das Leistungsabzeichen in Bronze.

Bericht: Markus Finazzer, Feuerwehr Mils

„Tag des offenen Bienenstocks“ in Mils bei Imst

Montag, 27. Mai 2019

Der Bienenzuchtverein Schönwies-Mils hatte am Sonntag, dem 26. Mai 2019, zum „Tag des offenen Bienenstocks“ im Widumgarten eingeladen.

Wie hoch das Interesse am Thema „Biene“ ist, zeigten die vielen Besucher der Veranstaltung. Bereits am vorhergehenden Freitag konnten auch die Milser Volksschulkinder mit ihren Lehrpersonen an diesem „Tag des offenen Bienenstocks“ teilnehmen.

Mit großem fachlichen Wissen, sowohl für die Schüler als auch für die interessierte Bevölkerung, vermittelte Franz Josef Staggl, Obmann des Bienenzuchtvereins, an Hand von Schautafeln und Bienenstöcken das Leben und den Stellenwert der Honigbienen.

Gesundheit aus der „Apotheke des Bienenstocks“:
Die ImkerInnen gewinnen mit Hilfe ihrer Bienenvölker hochwertige Naturprodukte, wie z.B. Honig, Propolis-Tropfen, Gelee Royale, Lippenbalsam, Honigessig, Bienenwachs und vieles mehr. Diese Produkte der Bienen konnten auch vor Ort erworben werden.

Aus der Chronik:
Im Jahr 1911 gründeten Alois Hammerle aus Mils und Martin Friedl aus Schönwies den Bienenzüchter-Zweigverein Schönwies-Mils. Damals hatte der Verein 8 Mitglieder. Heute zählt der Bienenzuchtverein Schönwies-Mils 21 Mitglieder, davon sind 5 Mitglieder aus Mils.