Willkommen auf milsimbild.at!

mils0236.jpg

"Mils im Bild" informiert über aktuelle Ereignisse in der Gemeinde, aufgelockert durch eine abwechslungsreiche Gestaltung mit Bildern aus Mils bei Imst, sowie Ausschnitte der Chronikarbeit von Dorfchronistin Helene Bullock.

Sportverein Mils bei Imst – Dorfschirennen

Dienstag, 24. Februar 2015

Das alljährlich stattfindende Schirennen des Sportvereines Mils bei Imst, wurde am Samstag, dem 21. Februar 2015 in Hoch-Imst durchgeführt.
Das Starterfeld war mit 71 Teilnehmer von 3 bis 73 Jahren gut besetzt. Eine große Überraschung gab es beim heurigen Milser Dorfschirennen. Die erst neunjährige Mona Rueland ließ die gesamte weibliche erwachsene Konkurrenz und einen Großteil der männlichen Teilnehmer hinter sich und kürte sich somit zur jüngsten Dorfmeisterin. Bei den Herren darf sich “Abo-Dorfmeister” Werner Schöpf ein weiteres Jahr die begehrte Trophäe sein Eigen nennen.

Beitrag und Bilder: Sportverein Mils

Aktion Familienfasttag in Mils bei Imst

Mittwoch, 18. Februar 2015

“Teilen spendet Zukunft!” – So lautete dieses Jahr das Motto zum Familienfasttag der Katholischen Frauenbewegung. Seit mehr als 25 Jahren wird von den Mitgliedern der Katholischen Frauenbewegung in Mils bei Imst das zur Tradition gewordene “Fastensuppen-Essen” vorbereitet. Und so standen auch heuer wieder zum Aschermittwoch viele Liter Kartoffelsuppe bereit.
Es war ein Kommen und Gehen! Einige Gemeindebürger holten sich die Suppe in Töpfen nach Hause, andere genossen die ausgezeichnete Kartoffelsuppe, serviert von den Mitgliedern der Milser Frauenrunde, im Foyer des Gemeindezentrums.
Mit dem Spendenerlös dieses Familienfasttages fördert die Katholische Frauenbewegung Hilfsprojekte in Nicaragua, dem ärmsten Land Mittelamerikas.

Fasching der Volksschule in Mils bei Imst

Dienstag, 17. Februar 2015

Die Kinder der Volksschule in Mils bei Imst bereiteten sich mit selbstgemachten Kostümen auf den heurigen Faschingsumzug vor. In den Werkstunden wurde eifrig genäht, gekleistert, geklebt und so entstanden ganz individuelle “Hexenkleider”. Am Rosenmontag war es dann soweit: Die Milser Hexen zogen mit Liedern und Hexentänzen durch das Dorf.f

Fotos: Volksschule Mils bei Imst

Obst- und Gartenbauverein Mils – Jahreshauptversammlung

Montag, 16. Februar 2015

Die Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen des Obst- und Gartenbauvereines Mils fand am 13. Februar 2015 im Cafe Frischmann statt.
Zur diesjährigen Jahreshauptversammlung mit der Neuwahl des Ausschusses konnte Obmann Leo Brunner zahlreiche Vereinsmitglieder sowie Bgm. Markus Moser, GV. Thomas Thurner und Josef Huber begrüßen.
Ein Rückblick von Obmann Leo Brunner über das “Gartlerjahr 2014″:
Der Verein hat mit seinen Aktivitäten wieder wertvolle Arbeiten im Dorf durchgeführt, wie z.B. Säuberungsaktionen bzw. Baumschnitte im Widum- und Schulgarten. Eine wichtige Maßnahme im vergangenen Jahr war auch die Maikäferbekänpfung in den Obstgärten. Weitere Aktionen waren: Winterschnittkurs, Gartenbegehungen, Aufsicht über Feuerbrand und Mithilfe bei “Mils im Advent”.
Nach dem Jahresbericht des Obmannes erfolgte die Neuwahl des Ausschusses, mit folgendem Ergebnis:

Obmann: Leo Brunner
Stellvertreter: Buno Schlierenzauer
Kassier: Barbara Thurner
Stellvertreter: Norbert Huber
Schriftführer: Gebhard Moser
Stellvertreter: Evi Haider
Beirätin: Dagmar Huber-Kumpusch
Kassaprüfer: Hildegard Thurner und Bernhard Pichler

Obmann Leo Brunner bedankte sich für das ihm entgegengebrachte Vertrauen und versicherte, die Arbeiten im Verein wie bisher fortzuführen. Bürgermeister Markus Moser gratulierte Leo, der wieder zum Obmann gewählt wurde und hob in seinen Grußworten die gute Zusammenarbeit von Seiten der Gemeinde mit dem Obst- und Gartenbauverein hervor. Lehrreich und interessant war an diesem Abend ein Powerpoint-Vortrag von Bruno Schlierenzauer über Weinrebenerziehung in den Hausgärten. Abschließend überreichte der Obmann an Vereinsmitglieder kleine Geschenke als Dankeschön für langjährige und unentgeltliche Arbeiten im Verein.

Tiroler Know-how für “Wärme in Nepal”

Freitag, 06. Februar 2015

Bei einer Tour in Nepal wurden Bergsteiger Wolfgang Nairz und Dieter Lhota mit unzureichenden Heizungseinrichtungen in den Lodges konfrontiert: Einfachste, zumeist qualmende Öfen, mit hohem Wärmeverlust durch den Kamin und nicht ausreichender Speicherung der Energie.

Dabei kam den beiden die Idee, das Tiroler Know-how im Ofenbau nach Nepal zu bringen. Zurück in Tirol beschloss Dieter Lhota einen dieser Öfen nachzubauen, zu untersuchen und einen neuen Nepal-Ofen mit verbessertem Wirkungsgrad zu entwickeln. Für dieses Projekt konnte unter anderen auch die Kunstschlosserei Michael Hammerle in Mils bei Imst gewonnen werden, wo die entsprechenden Teile für den neuen Ofen in Handarbeit gefertigt wurden. Anschließend wurde dieser auf dem Pitztaler Gletscher getestet, um der nepalesischen Höhenlage zu entsprechen (3400 m). Ergebnis: Der neu entwickelte Ofen benötigt 50% weniger Brennmaterial und speichert die Wärme für mehrere Stunden!
Mit den neuen Ofenteilen im Gepäck reisten die Experten nun nach Nepal, um diese mit nepalesischen Schlossern an einem Ofen gemeinsam einzubauen. Der nächste Schritt war, den talentierten nepalesischen Schlosser Tek Bahadur Shrestha zur Einschulung nach Tirol zu holen, um diesen in die Lage zu versetzen, die verbesserten Teile selbst herzustellen und richtig einzubauen.
Das WIFI Tirol, Spengler, Kaminkehrer, Ofenbau Reca und die Kunstschlosserei Michael Hammerle aus Mils bei Imst, erklärten sich bereit, den Nepalesen unentgeltlich zu unterstützen und auszubilden.

Die nachfolgenden Bilder zeigen Tek Bahadur Shrestha aus Nepal bei seiner Ausbildung in der Kunstschlosserei Hammerle, wo er grundlegende Kenntnisse im Kunstschlosserhandwerk erlernen konnte sowie die beiden Projektleiter Wolfgang Nairz und Dieter Lhota, die sich von seinen Lernfortschritten überzeugten.