Willkommen auf milsimbild.at!

mils0236.jpg

"Mils im Bild" informiert über aktuelle Ereignisse in der Gemeinde, aufgelockert durch eine abwechslungsreiche Gestaltung mit Bildern aus Mils bei Imst, sowie Ausschnitte der Chronikarbeit von Dorfchronistin Helene Bullock.

Frühlingsbilder aus Mils und Umgebung

Montag, 20. April 2015

Frühling

Wie herrlich leuchtet mir die Natur!
Wie glänzt die Sonne! Wie lacht die Flur!
Es dringen Blüten aus jedem Zweig.
Und tausend Stimmen aus dem Gesträuch.

Johann Wolfgang von Goethe (1749 – 1832)

Herbert Hammerle feierte seinen 80. Geburtstag

Donnerstag, 16. April 2015

Am 14. April 2015 feierte Herbert Hammerle im Kreise der Familie seinen 80. Geburtstag. Zu seinem Ehrentag stellte sich die Musikkapelle Mils mit zünftiger Marschmusik ein. Bgm. Markus Moser, Vbgm. Bernhard Schöpf sowie die Gemeindevorstände Josef Huber und Thomas Thurner gratulierten im Namen der Gemeinde herzlich zu seinem Jubiläum und überreichten als Präsent eine formschöne Wasserkaraffe mit dem Gemeindewappen. Mit Geschenken und guten Wünschen schlossen sich Feuerwehr, Obst- und Gartenbauverein als auch die Pfarrgemeinde an.

Ausbildungstour der Bergrettung Schönwies-Mils-Imsterberg

Samstag, 11. April 2015

Vom 14. bis 15. März 2015 entschlossen sich die Mitglieder der Bergrettung, Daniel Föger, Walter Föger, Adi Streit-Mair, Klemens Vögele, Manuel Venier, Gabi Nöbl, Lukas Gruber, Christian Staggl, Genni Schranz, Heinz Ranninger, Andy Schimpfössl und Benni Sager, eine Ausbildungstour in die Ötztaler Alpen zu unternehmen.
o5:10 Uhr war dann Abfahrt ins Ötztal Richtung Vent zum Ausganspunkt der zweitägigen Tour. Um 06:45 Uhr ging es von Vent in Richtung Martin Busch Hütte. Weiter wurde die Tour über den Marzellferner zur hinteren Schwärze eingeschlagen. Nach einer kurzen Gipfelrast, fuhren wir auf einer Höhe von ca. 3350 m ab und stiegen dann zur mittleren Marzellspitze auf. Ab da wurde es dann sehr interessant, da entgegen dem Wetterbericht das Wetter schnell wechselte und wir uns nur mehr im Nebel bewegten. Nach der Überschreitung der mittleren Marzellspitze fuhren wir in leichtem Gefälle auf das Similaunjoch ab. Von dort mussten wir wieder ca. 280 Höhenmeter auf den Similaungipfel aufsteigen, unserem letzten Gipfel an diesem Tag. Trotz den widrigen Schnee- und Wetterbedingungen konnten wir nach Lesen der Karte auf dem richtigen Weg zur Similaunhütte abfahren. Auf der Hütte wurde dann gut gegessen und geschlafen. Am nächsten Morgen sah das Wetter auch nicht besser als am Vortag aus. Wir etschlossen uns kurzerhand Richtung Martin Busch Hütte abzufahren um zu sehen ob das Wetter dort besser ist. Zu unserer Verwunderung war es wirklich schöner und die Tour ging noch auf den Saykogel, was sich als sehr lohnenswert herausstellte. Nach der Abfahrt über die Martin Busch Hütte ging es wieder zurück nach Vent zum Ausganspunkt unserer Tour.
Da wir am ersten Tag 2350 Höhenmeter und ca. 21 km, sowie am zweiten Tag immerhin noch 750 Höhenmeter und 16 km bewältigten stieß manch einer der Gruppe an seine Leistungsgrenze. Jedoch zeigten alle ein Durchhaltevermögen bei dieser Ausbildungstour der Bergrettung-Schönwies-Mils-Imsterberg.

Beitrag und Fotos: Bergrettung

Feuerwehrjugend zeigte in Mils bei Imst ihr Können

Dienstag, 07. April 2015

Am Samstag, dem 28. März 2015 traf sich im Schulgebäude von Mils die Feuerwehrjugend des Bezirkes Imst zum Wissenstest.
105 TeilnehmerInnen zeigten in den Ausbildungsstufen Bronze, Silber und Gold ihre erworbenen Fachkenntnisse. Unter der Führung von Bezirksjugendsachbearbeiter Robert Unterlechner beurteilte ein Bewerterteam die hervorragenden Leistungen der Feuerwehrjugend.
Die Feuerwehrjugend ist unsere Zukunft und so verfolgten Bgm. Markus Moser, Vbgm. Bernhard Schöpf, Bezirksfeuerwehrkommandant Klaus Raffl, sowie die Abschnittskommandanten Thomas Friedl, Bernhard Fischer, Roland Markart und Landesbewerbsleiter Siegfried Fadum mit großem Interesse das Wissen der Feuerwehrjugend. Bei den Stationen der Fragen über: – Theorie und Taktik, Organisation und Technik, Dienstgrade, Knoten, Funk, Gerätekunde, Erste Hilfe und Löschgruppe – überzeugten alle jungen TeilnehmerInnen und jeder erhielt das Abzeichen seiner Leistungsstufe. Die Teilnehmer stärkste Gruppe stellte die Feuerwehr Sölden mit 17 TeilnehmerInnen. Erfreulich ist auch, dass nun viele junge Damen an der Feuerwehr ihr Interesse zeigen.
Von der Feuerwehr Mils waren Manuel und Lukas Pinter, Sebastian Pohl und Fabian Schiechtl beim Wissenstest und erhielten das Leistungsabzeichen in Gold.
Abschließend dankten Bürgermeister Dr. Markus Moser, Bezirksjugendsachbearbeiter Robert Unterlechner, Abschnittskommandant Thomas Friedl und Ortskommandant Karl Praxmarer den Jugendlichen für ihre Lernbereitschaft und ihr diszipliniertes Verhalten während des Tages und gratulierten zu ihren bestandenen Leistungsabzeichen in Bronze, Silber und Gold.
Weiters gilt ein Dank  an die Direktion der Volksschule Mils für die Bereitstellung der Klassenzimmer.

Beitrag und Bilder: Gerhard Bregenzer – Feuerwehr Mils.

Milser Fastenkrippe 2015

Montag, 30. März 2015

Fastenkrippen (Passionskrippen) werden, wie der Name schon sagt, in der Fastenzeit aufgestellt und zeigen die Stationen des Leidensweges Christi.
Fastenkrippe von Herbert Praxmarer, Mils bei Imst, 2015
Herbert Praxmarer aus Mils bei Imst hat sich schon seit längerer Zeit dem Krippenbau gewidmet und hat heuer bei seiner Milser Weihnachtskrippe zusätzlich eine Fastenkrippe integriert. Als Vorlage zu den Szenen Ölberg, Dornenkrönung, Kreuzweg, am Kreuz, im Grab und Auferstehung diente ihm die Fastenkrippe von Philipp Schuhmacher (1866 – 1940).
Die Fastenkrippe von Herbert Praxmarer mit einem Ausmaß von 1,70 m  x  1,30 m beherbergt neben dem Abendmahl 37 Figuren des Leidensweges Jesu und kann in Mils bei Imst, Tirolerweg 1 besichtigt werden.

Nachfolgend die Passionsszenen der Krippe im Detail: