Willkommen auf milsimbild.at!

mils0236.jpg

"Mils im Bild" informiert über aktuelle Ereignisse in der Gemeinde, aufgelockert durch eine abwechslungsreiche Gestaltung mit Bildern aus Mils bei Imst, sowie Ausschnitte der Chronikarbeit von Dorfchronistin Helene Bullock.

Falkenkamera

mils0236.jpg

Hier geht's zur Falkenkamera.

Friedhofserweiterung in Mils bei Imst

Donnerstag, 22. Juni 2017

Bauarbeiten in der „Zielgerade“.

Der Milser Aufbahrungsraum wird nun mit Holzboden, Beleuchtung und Messing-Portal fertiggestellt. Verabschiedungen können bereits im neuen Raum stattfinden. Mit dem Abbruch der alten Bücherei am Widum nimmt der neue Kirchplatz Form an. Die Trockenlegung des Mauersockels am Widum erfolgt durch die Gemeinde, alle weiteren Sanierungsmaßnahmen koordiniert das Bischöfliche Bauamt.
Zeitgleich erfolgt jetzt die Fertigstellung der Urnenwand, die zuvor noch eine Hydrophobierung (wasserabweisende Beschichtung) erhält. Die nächsten Bau-Schritte sind die Arbeiten für die Außenanlagen inklusive des Dorflindenplatzes, der Innenraum des barrierenfreien WCs, die Schlosserarbeiten am Wasserbecken des Kirchplatzes sowie die Neu-Gestaltung des Kriegerdenkmals in Zusammenarbeit mit dem Restaurator.

Beitrag: Architekt Rene Bechter

Goldene Hochzeit in Mils bei Imst

Mittwoch, 21. Juni 2017

Seit 50 Jahren gemeinsam durchs Leben, das feierte vor kurzem das Ehepaar Martha und Hans Lienhart.
Zu diesem Anlass überbrachte Bezirkshauptmann Dr. Raimund Waldner dem „Goldenen Paar“ die besten Glückwünsche und die Ehrengabe des Landes Tirol. Bgm Markus Moser und Vbgm. Thomas Thurner schlossen sich den herzlichen Glückwünschen an und überreichten im Namen der Gemeinde Mils eine Weinkaraffe mit den eingravierten Namen des Jubelpaares.

Franz Hammerle feierte seinen 85. Geburtstag

Montag, 19. Juni 2017

Am 18. Juni 2017 feierte Franz Hammerle im Kreise der Familie seinen 85. Geburtstag.
Alles erdenklich Gute dem Jubilar, vor allem Gesundheit, wünschten namens der Gemeinde Bgm. Markus Moser, Vbgm. Thomas Thurner und GV. Bernhard Schöpf. Zur Feier stellte sich auch die Musikkapelle Mils mit traditioneller Marschmusik ein. Mit Geschenken und guten Wünschen schlossen sich ebenfalls der Obst- und Gartenbauverein als auch die Pfarrgemeinde an.

In der Milser Au – am Inn entlang

Donnerstag, 08. Juni 2017

Am Inn entlang, im Mai und Juni 2017

Bei einem Spaziergang in der Milser Au, am Inn entlang, entdeckt man immer wieder angeschwemmtes Treibholz, welches bei machen Holzfischern besonders gefragt ist.

Während tagsüber die Holzfischer ihr Treibholz sammeln, sind während der Nacht unsere Biber als Holzfäller aktiv, wie die nachfolgenden Videos zeigen.

Videos, zusammengestellt von Dr. Christoph Grissemann

Die Turmfalken in Mils bei Imst

Freitag, 26. Mai 2017

Die Kinder der Volksschule Mils bei Imst bastelten vor längerer Zeit mit Toni Vorauer vom WWF einen Nistkasten für Turmfalken. Dieser wurde anschließend im Kirchturm beim Dreiecksfenster oberhalb der Kirchturmuhr montiert, in der Erwartung, dass sich ein Turmfalkenpärchen dort einnisten würde.Turmfalke im Kirchturm von Mils bei Imst, Mai 2017

Bereits im vergangenen Jahr hatte sich ein Turmfalkenpärchen dort niedergelassen.
Um die Turmfalken aus unmittelbarer Nähe beobachten zu können, wurden im April dieses Jahres Kameras am Nistkasten installiert.

Nun hat sich Anfang Mai wirklich ein Turmfalkenpärchen in diesem Nistkasten niedergelassen. Dank der installierten Kameras können die beiden Turmfalken täglich beobachtet werden. Am 20. Mai legte das Turmfalkenweibchen sein erstes Ei. Im Abstand von jeweils zwei Tagen folgten weitere vier Eier. Die Brutzeit dauert nun etwa 30 Tage. Während dieser Zeit versorgt das Männchen sein Weibchen mit Futter, vorzugsweise mit Mäusen.

Diese Live-Bilder können nun hier auf Mils im Bild aufgerufen werden:
http://www.milsimbild.at/falkenkamera/

Video-Ausschnitte, zusammengestellt von Dr. Christoph Grissemann:

Falkenmahlzeiten:

Damit dieses Projekt realisiert werden konnte, ist nachfolgenden Personen zu verdanken: Gerhard Tilg, Dr. Christoph Grissemann, Philipp Huber, Thomas Thurner und Leni Bullock
Weiter wird der finanzielle Aufwand durch Sponsoren getragen:
AT Thurner Bau, Geo-Alpinbau GmbH, Stark Services GmbH, Westproductions Manuel Westreicher, Fesotec, Raumausstattung Schiechtl, thurner|mair bau.studio.