Kabarettist Koschuh in Mils bei Imst

Nach einer langen Corona-Pause konnte der KULTverein Mils bei Imst mit Unterstützung der Gemeinde Mils wieder eine Veranstaltung organisieren.
So konnte der Verein am 20. Mai zu einem Kabarett-Abend mit Markus Koschuh mit dem Titel “best of – lach mal wieder!” einladen. Das Publikum genoss den vielseitigen und erfrischenden Kabarettisten, der sich durch bemerkenswerte Wortakrobatik und vielsagende Mimik auszeichnete.

Beitrag/Bilder: KULTverein Mils bei Imst

Neue Weihnachtskrippe für Mils-Au

Im Vorjahr errichteten Mitglieder des KULTvereines eine einfache Weihnachtskrippe für die Siedlung Mils-Au. Heuer baute die Landjugend Mils auf Anregung von Vbgm. Bernhard Schöpf einen stabilen Krippenstall für Mils-Au, was der KULTverein unter Obfrau Nicole Schiechtl sehr begrüßte.

Bereits im Herbst begann die Landjugend unter der Leitung von Sebastian Pohl in der Agrarhütte an der neuen Weihnachtskrippe zu arbeiten. Das notwendige Holz dazu spendierte die Agrargemeinschaft Mils. Die Krippe wurde zeitgerecht fertiggestellt und konnte am 5. Dezember per Traktor in die Siedlung transportiert werden. Anschließend wurden die Figuren der heiligen Familie hineingestellt. Tannenreisig und ein beleuchteter Tannenbaum ergänzen nun die neu errichtete Weihnachtskrippe beim Sportplatz in Mils-Au. Die neue Krippe mit den auf Holzfaserplatten bemalten Krippenfiguren laden jetzt herzlich zum “Krippele-Schauen” ein.

Von einer offiziellen Einweihung wurde coronabedingt Abstand genommen.

 

Eine Weihnachtskrippe für Mils-Au

Der KULTverein Mils plante für den Ortstei Mils-Au eine Weihnachtskrippe zu errichten. Von der Ortschronistin Leni erhielt der Verein den Hinweis, dass im Archivraum der Gemeinde Mils Krippenfiguren von der früheren Dorfkrippe lagern würden und diese zur Verfügung stünden.

Vorgeschichte dieser alten Krippenfiguren:
Im Jahr 1987 baute Karl Hammerle aus privater Initiative einen „Krippenstall“ aus alten Holzbalken für eine Dorfkrippe. Aus Holzfaserplatten wurden die Konturen der Heiligen Familie herausgeschnitten und anschließend von Christine Raggl aus Starkenbach bemalt. Finanziert wurden die bemalten Figuren von privaten Sponsoren aus Mils. Im Jahr 2004 schnitzte Karl Hammerle dann für die Dorfkrippe Krippenfiguren aus Zirbenholz. Die alten Figuren wurden im Archivraum der Gemeinde aufbewahrt.

Im November 2020 machten sich die Mitglieder des KULTvereins mit tatkräftiger männlicher Unterstützung daran, einen einfachen „Krippenstall“ beim Sportplatz in Mils-Au zu errichten. Diesen zierten sie mit Christbäumen und grünen Zweigen und stellten die bemalten Krippenfiguren hinein. Nun hat auch der kinderreiche Ortsteil Mils-Au eine Weihnachtkrippe.

Bilder vom Bau der Krippe Ende November:

KULTverein Mils: Veranstaltung „Prosecco in the air“

Ganz nach dem Motto „Prosecco in the air“ hat der KULTverein am Valentinstag, zusammen mit den Italienern Cunegonda & Fernando aus dem Weinbaugebiet Valdobbiadene-Regio Venetien, das italienische Flair nach Mils geholt.

Cunegonda, die die deutsche Sprache perfekt beherrscht, stand den ganzen Abend Rede und Antwort und hat die zahlreichen Besucher von Nah und Fern in einen mediterranen Bann gezogen. Der Ort „Valdobbiadene“ ist für seinen Weinbau sehr bekannt, besonders die „Glera-Rebe“ wird hier für die Herstellung von Prosecco angebaut. Für die Gäste dieses Abends gab es sechs verschiedene Prosecco-Sorten zum Verkosten. Zudem wurden noch italienische Spezialitäten serviert, speziell auf die Verkostung der Weine abgestimmt und direkt aus Italien importiert.

Der KULTverein bedankt sich herzlich bei Hedy Koler. Von ihr ist die Idee gekommen, diese Prosecco-Verkostung mit Cunegonda & Fernando nach Mils zu holen. Es war eine genussvolle und interessante Veranstaltung. Weiters bedankt sich der KULTverein für die Unterstützung der Gemeinde Mils.

Beitrag: Carina Höllrigl – KULTverein

Kabarettist Gabriel Castaneda in Mils bei Imst

Zusammen mit der Gemeinde hat der KULTverein Mils bei Imst am Freitag, dem 4. Oktober 2019 zu einem Solokabarett mit Gabriel Castaneda eingeladen. „Der Prinz der Provinz!“ stand auf der Einladung.

Gabriel Castaneda schlüpfte in seinem Soloprogramm in verschiedene Rollen und zeigte dabei die schrulligen, kuriosen aber auch vor allem witzigen Eigenheiten der Landbevölkerung.

So erfuhren die 170 Besucher dieses Abends, warum der Bürgermeister einen Kaugummiautomaten eröffnete, der Pfarrer eine Motorsense segnete und der Polizist einen Ministranten verhaftete, es einen Integrationskurs für Deutsche gibt und die Bushaltestelle unter Naturschutz steht.

Mit all dem und noch viel mehr begeisterte Gabriel Castaneda das Publikum im vollbesetzten Gemeindesaal von Mils mit seinem zweistündigen Soloprogramm. Die Lachmuskeln der zahlreichen Gäste wurden äußerst strapaziert, wie im nachfolgendem Videoausschnitt zu sehen ist.

Mit dieser Veranstaltung ist dem KULTverein Mils bei Imst unter der Leitung von Nicole Schiechtl ein besonders unterhaltsamer Abend gelungen. Weitere Veranstaltungen des Vereines werden folgen.

Im Anhang Fotos und ein Videoausschnitt
mit freundlicher Genehmigung von Gabriel Castaneda: