Start zum Projekt “Revitalisierung Milser Au”

Sachverhalt: Der Grundwasserhaushalt der Milser Au hat sich in den letzten Jahrzehnten aufgrund verschiedenster menschlicher Eingriffe stark verändert. Eine zunehmende Verkarstung des Auwaldes war die Folge. Die Agrargemeinschaft unter Obmann Hartmut Neurauter und die Gemeinde Mils bei Imst vertreten durch Bürgermeister Ing. Gebhard Moser erkannten darin einen dringenden Handlungsbedarf.

Bei der Projektsplanung „Revitalisierung Milser Au“ wurden unter Einbindung sämtlicher Interessensgruppen folgende Maßnahmen ausgearbeitet:

Projekt Revitalisierung Milser Au

Foto: © Orthofoto, genehmigt durch Land Tirol

Absenkung des Au-Oberbodens im Bereich der innnahen Flächen, damit der wichtige Grundwasserspiegel in erreichbarer Tiefe für die Milser Grauerlenau wieder gegeben ist. Im Zuge dieser Maßnahmen, die sich über mehrjährige Projektphasen erstrecken, wird weiters am landseitigen Rand der obersten Absenkfläche wieder ein Hochwasserschutzdamm errichtet, wodurch der Hochwasserschutz für die Siedlung Mils Au wesentlich verbessert wird.
Quelle: Forstfachliches Statement vom 09.11.2007

Im Beisein von Landesrat Mag. Hannes Bodner, Bezirkshauptmann Dr. Raimund Waldner, Vorstandsdirektor Dr. Bruno Wallnöfer, dem Obmann der Agrargemeinschaft Hartmut Neurauter und dem Bürgermeister Ing. Gebhard Moser, sowie durch Vertreter der Interessensgruppen, erfolgte am Freitag, den 09. November 2007  der Spatenstich zum Projekt „Revitalisierung Milser Au“.

img_4112_bearbeitet.jpg   img_4114_bearbeitet.jpg   img_4122_bearbeitet.jpg

img_4115_bearbeitet.jpg   img_4108_bearbeitet.jpg   img_4116_bearbeitet.jpg

img_4127_bearbeitet.jpg   img_4129_bearbeitet.jpg   img_4123_bearbeitet.jpg

Die Projektpräsentation für alle Anwesenden musste jedoch durch den etwas verfrühten Wintereinbruch ins Foyer des Gemeindehauses verlegt werden.

img_4134_comp.jpg   img_4135_comp.jpg   img_4137_comp.jpg

img_4145_comp.jpg   img_4153_comp.jpg   img_4157_comp.jpg

img_4163_comp.jpg
   img_4159_comp.jpg   img_4165_comp.jpg

img_4167_comp.jpg   img_4155_comp.jpg   img_4150_comp.jpg

Mit den Arbeiten der 1. Projektphase – Absenkung einer Fläche von 2,6 ha – wird am Montag den 12. November 2007 begonnen.