Nacht der 1000 Lichter in Mils bei Imst

Am 31.10.2010 fand in Mils erstmals die „Nacht der 1000 Lichter“ statt

Die Nacht der 1000 Lichter ist ein pastorales Projekt, das im Jahr 2005 erstmals Tirolweit durchgeführt wurde. Die Dekanatsjugendstellen organisieren gemeinsam mit Jugendlichen aus den Tiroler Pfarren an verschiedenen Orten – meist in und rund um die Pfarrkirchen – in der Nacht auf Allerheiligen Lichterwege, die von Besuchern beschritten und erfahren werden können. Sie soll Jugendlichen und Erwachsenen die Möglichkeit geben, sich Zeit zu schenken zum Nachdenken, Meditieren, Beten und auf die ruhigen und besinnlichen Tage von Allerheiligen und Allerseelen einstimmen.

Aufgrund einer Anfrage der Dekanatsjugendstelle Imst durch Diakon Andreas Sturm beim Pfarrgemeinderat wurde heuer das erste Mal die „Nacht der 1000 Lichter“ auch in Mils bei Imst durchgeführt. Diese besinnliche Lichter-Nacht stand unter dem Thema „Christus, das Licht der Welt. Licht und Frieden“. Dafür wurden an verschiedenen Plätzen im Ort  „Lichter-Stationen“ von Jugendgruppen aus dem Dekanat errichtet.

Station 1 war das „Kerzenmeer“ in der Pfarrkirche. Dort feierten Pfarrer Peter Papaiah und Diakon Andreas Sturm mit zahlreichen Gläubigen eine heilige Messe, die von einer Jugendgruppe musikalisch gestaltet wurde.
Nach dem Gottesdienst konnten die Besucher die wohltuend beruhigende Stimmung, welche vom Kerzenlicht ausging, auf sich wirken lassen: Mit einem Rundgang durch die mit Kerzenlicht beleuchteten Wege durch Mils und durch einen Besuch bei den verschiedenen Lichter-Stationen der Jugendlichen, wo zum Teil aufwendig mit hunderten von Kerzen gestaltete Lichtsymbole, bewundert werden konnten.
Die letzte Station, im Foyer des Gemeindezentrums, diente der Einkehr. Die Milser Frauenrunde sorgte mit Speis und Trank für den gemütlichen  Ausklang dieser besinnlichen Veranstaltung. Zur Dekoration des Foyers hatten Schul- und und Kindergartenkinder Plakate und Bilder angefertigt.

Nachfolgende Bilder zeigen Eindrücke aus dem besinnlichen Abend: