Die neue medalp ist offiziell eröffnet

Am 11. November 2011 wurde die neue medalp unter Beisein des Landeshauptmannes Günther Platter eröffnet.

In nur 315 Tagen wurden 12 Millionen Euros verbaut, 20 % davon wurden in die Sicherheit für Patienten und Mitarbeiter investiert. Die Unfallchirurgie bietet nun zwei High-Tec Operationssäle, die Diagnostik wurde mit dem letzten Stand der Technik ausgestattet und die Reha-Clinik zählt mit 8 Therapeuten zu den größten in Westösterreich.

Ein optimiertes Energiesystem – Bodenwärme, Wärmerückgewinnung aus der Serverraumkühlung und dem Magnetresonanzraum, sorgen für einen unweltfreundlichen Betrieb des modernen Objektes.

Am Samstag 12. November – dem Tag der offenen Tür – wurde die Bevölkerung eingeladen, in einer der modernsten Unfallklinik und Rehazentrum Europas hinter die „Kulisse“ zu blicken. Die Besucher konnten alle Bereiche – von der Diagnostik, den OP-Sälen bis zum Schwimmbad für Unterwassertherapie besichtigen. Besonders Interessierte konnten sogar Arthroskopieinstrumenten bedienen, um zu erfahren, wie die „Arbeitsgeräte“ der Unfallchirurgen zu bedienen sind.
Insgesamt kamen 2.300 Besucher und haben mit großem Interesse das Innenleben einer Klinik kennen gelernt.

Im Rahmen dieser Veranstaltung wurde unter Begleitung der Musikkapellen Imst und Mils – von der Geschäftsführung der medalp und der Trofana Tyrol – an Mag. Christian Moser vom SOS Kinderdorf Österreich eine Spende von 11.111,00 Euro überreicht, um das Kinderdorfprojekt Lumbini in Nepal zu unterstützen.

Stefan Schranz PR medalp

Fotos von der offiziellen Eröffnung am 11.11.2011

Fotos von Helene Bullock und Florian Schneider