Schneereicher Winter in Mils bei Imst

Vom Donnerstag, dem 5. Jänner bis Dienstag, dem 10. Jänner 2012 schneite es im Tiroler Oberland ohne Unterbrechung. Verkehrsverbindungen mussten wegen Lawinengefahr gesperrt werden. Ein weiteres großes Problem waren aufgrund der Schneelast entwurzelte Bäume, die immer wieder Verkehrswege blockierten. Haushalte in Mils und Umgebung waren für Stunden ohne Strom.

Gemeindearbeiter und Feuerwehr waren stetig im Einsatz, um die Straßen in Mils zu räumen und von umgestürzten Bäumen zu befreien. Das Dach der „Alten Post“ an der Dorfstraße musste von Feuerwehr und Bergrettung geräumt werden, um die Gefährdung von Personen durch Dachlawinen zu verhindern.