Volksschule Mils – Abschluss Comenius-Projekt

Im Rahmen eines von der EU geförderten Comenius-Projektes arbeitete die Volksschule Mils bei Imst zwei Jahre lang mit ihren Partnerschulen in Deutschland, Estland und Schottland zusammen. Eingebettet in den lehrplanmäßigen Unterricht beschäftigten sich die Kinder jeweils mit ähnlichen Aufgaben zum Thema „Trading today for tomorrow“, wobei besonders auf Nachhaltigkeit und Fairness wertgelegt wurde. Gleichzeitig erprobten alle Schulen die „Storyline-Methode“ zum Erlernen einer Fremdsprache.

Den Abschluss der Zusammenarbeit bildete nun der Besuch von Kindern und Lehrern aus den Partnerschulen. Sie waren begeistert von unserer schönen Schule und beeindruckt von der Landschaft. Ein Sport-Spaßfest am Milser Sportplatz und ein gemeinsamer Abschlussabend mit Darbietungen aus den verschiedenen Ländern im Milser Veranstaltungssaal bildeten die Höhepunkte.
Es ist schön zu sehen, wie Kinder zwar vorsichtig aber vorurteilsfrei aufeinander zugehen und sich nach kurzer Zeit über Sprachbarrieren hinwegsetzen, kommunizieren und Gemeinsamkeiten finden. Sie machen Hoffnung und Zuversicht auf ein friedliches Nebeneinander.
Programm lebenslanges Lernen
Beitrag von der Direktion der Volksschule Mils bei Imst.

Nachfolgend Bilder vom Abschlussfest des Projektes: