Milser Volksschüler auf den Spuren einer Ortschronik

„Wie wird eine Ortschronik gemacht ?“
Diese Frage stellten sich kürzlich die Schüler der 3. und 4. Klasse der Volksschule in Mils bei Imst. Auf die Suche nach einer Antwort besuchte VD Simone Grissemann mit ihren Schülern und Schülerinnen die Ortschronistin Leni Bullock.

Zunächst erklärte Leni ihre eigentliche Arbeit und warum es wichtig ist die verschiedenen Ereignisse im Dorf zu dokumentieren. Um zu Veranschaulichen, wurden die Volksschüler auf eine Zeitreise in die vergangenen Jahrzehnte geschickt: Sei es der Bau des Milser Tunnels, sei es die räumliche Entwicklung des Dorfes, die Restaurierung der Pfarrkirche, sei es die steigende Einwohnerzahl, der Neubau des Gemeindezentrums mit Schule und Kindergarten.
Die Schüler zeigten sich sehr interessiert über die Vielfältigkeit und waren beeindruckt was alles so in einer Chronik festgehalten wird.