Landung von zwei Segelflieger in Mils bei Imst

In der Schweiz, am 5. Mai 2016 um 11.00 Uhr gestartet, wollten 2 Segelfliegerpiloten über den Arlberg mit dem Ziel nach Innsbruck fliegen. Jedoch über St. Anton verloren sie an Höhe und versuchten noch am Eingang zum Paznauntal eine Thermik zu finden die sie wieder in eine Höhe von ca. 3000 Meter bringen würde. Aufgrund der schlechten Windverhältnissen war es aber nicht mehr möglich nach Innsbruck zu gelangen und mussten in Mils auf einer Wiese eine Außenlandung vornehmen.

Es dauerte nicht lange, da war ein zweites Segelflugzeug gezwungen ein Landung in Mils vorzunehmen. Ein um 12.00 Uhr gestarteter Segelfliegerpilot aus Bayern befand sich über Scharnitz in Richtung Arlberg und die fehlenden Aufwinde zwangen auch ihn seine Route abzubrechen und landete in Mils in unmittelbarer Nähe zum Segelflugzeug aus der Schweiz.

Im Gespräch mit den Segelfliegerpiloten fragte ich, was für ein Feiertag heute wohl sei – die Antwort war: „Auffahrt“ (sie meinten damit „Christi Himmelfahrt“) aber für uns war es eine „Runterfahrt“ schmunzelten die Segelfliegerpiloten.