Verfrühter Wintereinbruch im Larsenn

Für die Milser und Schönwieser Schafbauern ist der heurige, allzufrühe Wintereinbruch auf den Bergen für ihre Schafe in der Larsennalpe nicht ohne Folgen. Um die Tiere vor Hunger und Erfrierungen zu retten werden am Samstag, den 8. September, Hubschrauberflüge organisiert, welche die Schafbauern mit Helfern in die Larsennalpe hineinfliegen.

Der Hubschraubereinsatz zu den Schafen in die Larsenn lockt einige Zuschauer an. Vier Flüge sind erforderlich bis die Schafbauern mit ihren Helfern in der Larsenn abgesetzt  sind. Dort werden die Schafe von verschiedenen „Hochkaren“ gesammelt und zur Schaferhütte gebracht. Am nächsten Tag treffen Schafe und Hirten in Mils ein.

Schafbauern und Helfer bringen am Sonntag den 9. September, 130 Schafe  aus der Larsenn nach Mils bzw. Schönwies. Von den insgesamt 150 Stück Schafen der Schafbauern aus Mils und Schönwies werden noch 18 Schafe in der Larsenn vermißt. 3 Stück werden nur noch tot aufgefunden.

Die nachfolgenden Bilder zeigen Ausschnitte vom Geschehen.

hub-f1020001_comp.jpg   hub-f1020020_comp.jpg   hub-f1020004_comp.jpg

hub-f1020012_comp.jpg   hub-f1020016_comp.jpg   hub-f1020003_comp.jpg

hub-f1020017_comp.jpg   hub-f1020019_comp.jpg   hub-f1020006_comp.jpg

sa-f1020019_comp.jpg   sa-f1020022_comp.jpg   sa-f1020023_comp.jpg

sa-f1020016_comp.jpg   sa-f1020013_comp.jpg