Felssicherungsarbeiten in Mils bei Imst

Die Bewohner im östlichen Randbereich von Mils bei Imst werden in Zukunft ruhiger schlafen können.

Der „Wichteles Küchele Kopf“ ein großer Felskopf, welcher durch eine sehr gut erkennbare Kluft vom anstehenden Felsen getrennt ist, wird nun von Spezialisten der Wildbach- und Lawinenverbauung Imst vor einem möglichen Absturz gesichert. 
Die Errichtung dieser Felssicherung, die zusätzliche Anbringung von Steinschlagschutznetzen und die Erhöhung des bestehenden Auffangdammes, ausgeführt von der Wildbach- und Lawinenverbauung Imst, wird den Bewohnern im östlichen Teilbereich von Mils entsprechende Sicherheit geben.

Die Gemeinde Mils wird in der im Dezember erscheinenden „Gemeindeinformation“ ausführlich über dieses Projekt berichten.

Den Fortschritt der Felssicherungsarbeiten werde ich für die Dorfchronik in Bildern festhalten und auf Mils im Bild veröffentlichen.
Nachfolgend Fotos der ersten Baumaßnahmen am „Großen Wichteles Küchele Kopf“.

img_0996_comp.jpg   img_0997_comp.jpg   img_1000_comp.jpg

img_1004_comp.jpg   img_1007_comp.jpg   img_1009_comp.jpg

img_1013_comp.jpg   img_1017_comp.jpg   img_1018_comp.jpg

img_1020_comp.jpg   img_1029_comp.jpg   img_1044_comp.jpg

img_1055_comp.jpg   img_1058_comp.jpg   img_1060_comp.jpg

img_1067_comp.jpg   img_1076_comp.jpg   img_1078_comp.jpg

1dsc01350_comp.jpg   2dsc01371_comp.jpg   3dsc01372_comp.jpg

img_1125_comp.jpg   img_1132_comp.jpg   img_1137_comp.jpg

4dsc01352_comp.jpg   5img_1153_comp.jpg   6dsc01355_comp.jpg

img_1138_comp.jpg   img_1147_comp.jpg   img_1146_comp.jpg

_mg_2341_2_comp.jpg   _mg_2341_comp.jpg   _mg_2347_comp.jpg