Feuerwehrball in Mils bei Imst

Im Gemeindesaal Mils bei Imst fand am 26. Dezember 2011 der traditionelle „Stefaniball“ der freiwilligen Feuerwehr statt.
Kommandant Karl Praxmarer konnte eine Reihe von Ehrengästen begrüßen, darunter Abschnittskommandant Hubert Fischer, Bgm. Markus Moser, Vbgm. Thomas Thurner, Autopatin Gerda Moser, Gemeinderäte und Abordnungen des Abschnitts Imst-Gurgltal sowie eine Abordnung der Nachbarfeuerwehr Schönwies.
Für Tanz und Unterhaltung im vollbesetzten Gemeindesaal sorgten die „Alpen-Rowdies“. An der Bar im Untergeschoss des Gemeindesaales herrschte beste Laune und es wurde bis in die Morgenstunden gefeiert.

Erinnerungen an früher:

Der Feuerwehrball in Mils bei Imst hat eine langjährige Tradition: Seit ca. 60 Jahren findet am 26. Dezember, „Stefanitag“ oder auch „Buabafest“ genannt, ein Feuerwehrball statt, anfangs im Gasthaus zur Sonne, später im ersten Umbau eines kleinen Gemeindesaales im alten Schulhaus.
Der Höhepunkt dieses Feuerwehrballs war immer eine Christbaumversteigerung. An jedem Ast eines  Christbaums wurden meist Naturalien wie Speck, „Schiebli“ und Schnaps befestigt. Jeder Ast des Baumes wurde dann einzeln versteigert, bis am Ende nur noch der Stamm mit dem Gipfel übrig war, an dem ein „Schweinsschwanzl“ hing. Auf diesen letzten Versteigerungsausruf aber hatten viele Ballbesucher gewartet und es entwickelte sich beinahe ein Wettstreit, wer wohl den leeren Stamm des Christbaumes, an dem das besagte „Schweinsschwanzl“ befestigt war, als Bestbieter ersteigern konnte.
Der „Stefaniball“ war damals für die örtliche Feuerwehr immer ein kameradschaftliches Jahresereignis.

Fotos vom Feuerwehrball 2011 in Mils bei Imst:

Fotos wurden von Thomas Thurner zur Verfügung gestellt.