Jahresbericht der Bergrettung Schönwies-Mils-Imsterberg

Das Vereinsjahr 2014 der Bergrettung Schönwies-Mils-Imsterberg stand ganz im Zeichen einer neuen „Seilgeneration“. Die alten, statischen Seile wurden ausgemustert. An Stelle von diesen wurden moderne Seile angekauft. Diese neuen „Dyneema-Seile“ zeichnen sich durch ihr geringes Gewicht aus. Damit diese neuen Seile bei anstehenden Bergeaktionen aber richtig eingesetzt werden können, müssen auch neue Techniken erlernt werden. Diese Techniken haben die Bergretterinnen und Bergretter der BR-Schönwies-Mils-Imsterberg in zahlreichen Übungen trainiert.
An dieser Stelle seien zwei Übungen besonders erwähnt und in Bildern festgehalten.
Bei einer gemeinsamen Übung mit der TIWAG musste eine verletzte Person aus dem Druckstollenbereich geborgen werden. Dieser Verletzte lag in einer Höhe von 35 Metern auf einer Arbeitsbühne und konnte nur durch eine aufwändige Bergung nach oben in Sicherheit gebracht werden.
Die zweite Übung wurde im Bereich Starkenbach „Fallender Bach“ durchgeführt. Hier wurde angenommen, dass ein Canyoning-Unfall im oberen Drittel des Wasserfalles beim Verletzten ein Schädelhirntrauma und ein gebrochenes Sprunggelenk zur Folge hatte. Auch hier konnten die Vorteile der neuen Seilgeneration ausgenützt werden.

Glücklicherweise kam es im vergangenen Vereinsjahr zu keinem schwerwiegenden Einsatz. Dennoch mussten im Rahmen des Venet-Dienstes zahlreiche Skisportverletzte versorgt werden. Zusätzliche Tätigkeiten wie z.B. Steigsanierungen ins Larsenn und zum „Wichteles Küchele“ sowie Streckenrettungsdienste beim 6. Cross-Country-Radrennen und bei Dorfmeisterschaften der Mitgliedsgemeinden zählten zu den Einsätzen im Jahr 2014. Weiter wurden zahlreiche Schulungen der Bergrettungsmitglieder absolviert.
Die beiden Hundeführer der Ortsstelle waren auch wieder sehr aktiv. In fünf schwierigen Einsätzen war ihre Mithilfe und die ihrer Vierbeiner in den Bezirken Landeck, Imst und Reute gefragt.

Die Bergrettung Ortsstelle Schönwies verfügt derzeit über 45 Mann, davon 43 ausgebildete Bergrettungsmitglieder und 2 Anwärter.

Nachfolgend Fotos: Gemeinsame Übung mit TIWAG und „Fallender Bach“.

Beitrag und Fotos: Bergrettung Schönwies-Mils-Imsterberg