Ein Leseabend der öffentlichen Bücherei Mils bei Imst

Am 15. Mai 2018 organisierte die Büchereileitung einen besonderen Leseabend im Gemeindesaal Mils.
Bücherei-Mitarbeiterin Simone Praxmarer begrüßte dazu recht herzlich Frau Judith W. Taschler die Vortragende und Autorin des Romans „David“. Es bot sich für die Zuhörer dieses Leseabends die Gelegenheit unter anderen, die Geschichte von „David“ kennen zu lernen. Spannungsvoll las die Autorin aus ihrem neuesten Roman.
Die Geschichte handelt von drei Menschen aus drei Generationen, deren Schicksale durch einen Ahornbaum verbunden sind. Ein Davidsahorn, den ein Mann seiner geliebten Frau aus der französischen Kriegsgefangenschaft mitbrachte. Ein Baum in dessen Rinde die Initialen „R“ „E“ und „V“ eingeritzt sind und Jahre später das Auto einer Frau gegen den mächtigen Baum prallte. Nicht nur der Baum verbindet die Schicksale der drei miteinander, sondern weit aus mehr.

Im Anschluss an die Lesung konnten handsignierte Bücher erworben werden.
Musikalisch wurde der Leseabend von Eva Reinstadler (Harfe) und Felix Brunner (Hackbrett) mit klassischen Musikstücken umrahmt.
Zum Abschluss wurden die Besucher vom Team der Bücherei Mils zu einem Umtrunk im Foyer des Gemeindesaales eingeladen.