Krampus und „Larsenn-Tuifl“ in Mils bei Imst

Krampus und Tuifl treiben wieder ihr Unwesen in Mils!
Mit einem vergitterten Krampuswagen zogen am 1. Dezember um 18 Uhr die Larsenn-Tuifl zum Musikpavillon, wo sie bereits von Schaulustigen erwartet wurden. Zum dritten Mal veranstaltete eine Gruppe von Jugendlichen mit aufwendigen Masken den „Larsenn-Tuifl-Lauf“, der in der Zwischenzeit bereits zur Tradition geworden ist.
Dieses Jahr erfolgte der Einzug jedoch mit schauriger Musik und einer Rauch-und-Feuer-Show. Den Kern des Larsenn-Tuifl-Laufes bildet aber immer der selbstgebaute vergitterte „Larsenn-Tuifl-Wagen“, in dem unartige Kinder eingesperrt werden. Auch wenn es nun in Mils eine etwas andere Art des Krampus-Laufes gibt, hat es doch seine Wurzeln aus früherer Zeit, als es in Mils der Brauch war, dass um den 6. Dezember Krampusse von Haus zu Haus liefen und an den Haustüren mit Ketten rasselten.