Erfolgsgschichte: Schulprojekt „Wiedehopf und Turmfalke“

Im Jahr 2008 bastelten Schüler der Volksschule Mils bei Imst unter Anleitung von  WWF-Schutzgebietsbetreuer Toni Vorauer Nistkästen für Fledermäuse und Turmfalke. Heuer wurden zusätzlich noch Nistkästen für den seltenen Wiedehopf gebaut und in der Milser Au an verschiedenen Bäumen angebracht.

Nun kann man von einem Erfolg dieser Schulprojekte berichten:
In der Milser Au hat sich bereits ein Wiedehopfpärchen angesiedelt. Außerdem kann man seit April ein Turmfalkenpaar an der Südseite des Milser Kirchturms beobachten (Dreieckfenster, siehe Fotos).

Wer mehr über diese interessanten Vögel lesen möchte, kann hier nachschlagen:
https://de.wikipedia.org/wiki/Wiedehopf
https://de.wikipedia.org/wiki/Turmfalke

Die folgenden Bilder zeigen:
Schüler der Volksschule beim Bau der Nistkästen für den streng geschützten Wiedehopf. Mit einem speziellen Teleobjektiv von Christoph Grissemann war es möglich, die Turmfalken näher zu betrachten.