FF-Mils beim Nassleistungsbewerb in Karres

Die Freiwillige Feuerwehr Karres veranstaltete zum 125 Jahr Jubiläum einen Nassleistungsbewerb der Feuerwehr-Abschnitte Pitztal und Imst-Gurgltal. An diesem Bewerb nahm auch eine Mannschaft der Feuerwehr Mils bei Imst teil und konnte den ausgezeichneten 1.Platz in der Gruppe mit Alterspunkten und in der Gesamtwertung den 3. Platz mit einer Fabelzeit von 58,95 Sekunden fehlerfrei erzielen.

Bericht/Fotos
Finazzer Markus FF-Mils

FF-Feuerwehr Mils beim Nassleistungsbewerb in Umhausen

Vergangenes Wochenende nahm eine Gruppe der Milser Feuerwehr beim Nassleistungsbewerb in Umhausen teil. Unter der Leitung von GK Markus Finazzer erreichte die Gruppe aus Mils bei Imst beim Bewerb in der Klasse mit Alterspunkten und mit einer Zeit von 72,72 Sekunden und 10 Strafpunkten den guten 8. Platz.

Bericht / Fotos: Gerhard Bregenzer  Feuerwehr Mils

Inn-Hochwasser am 12./13. Juni 2019

Schneeschmelze und Regenschauer zugleich ließen den Inn in den letzten Tagen bedrohlich ansteigen.

Durch den raschen Anstieg des Grundwasserspiegels in der Siedlung Mils-Au wurde in der Nacht zum 13. Juni die Feuerwehr alarmiert, um mit Hilfe verschiedener Tauchpumpen das Wasser aus den überfluteten Kellerschächten zu entfernen. Durch die rasche Hilfe der Feuerwehr Mils konnten so größere Schäden verhindert werden.

Durch das steigende Grundwasser wurde auch der Bereich rund um die „Hitte Hatte“ bei der Trofana Tyrol in Mitleidenschaft gezogen. Die beiden sich dort befindlichen Esel mussten von der Feuerwehr Mils ins Trockene gebracht und einstweilen in „Dagmars Pferdekoppel“ im Äuli untergebracht werden.

Einmal mehr haben sich die Revitalisierungsflächen in der Milser Au bewährt. Die Gefahr einer Überflutung im Siedlungsgebiet konnte durch diese Flächen erheblich eingedämmt werden. Die Hochwassersituation des Inns brachte aber auch positives in die Milser Erlenau: In den alten Giesen hat sich wieder Wasser angesammelt, was für den Erlenbestand und für die Vegetation in der Au besonders wichtig ist.

Fotos: Vom Einsatz der Feuerwehr in Mils-Au und Unterdorf,
sowie Bilder der überfluteten Revitalisierungflächen und Giesen in der Au.

Feuerwehr Mils beim Landes-Feuerwehrleistungsbewerb

Am 24. und 25. Mai 2019 fand der 57. Landes-Feuerwehrleistungsbewerb in Breitenwang statt.

Am Bewerb nahmen insgesamt 274 Gruppen aus Österreich, Deutschland und Italien teil. Auch eine Bewerbsgruppe der Feuerwehr Mils bei Imst nahm an diesem Feuerwehrleistungsbewerb teil.

Nach umfangreichen Gruppenproben in den Monaten April und Mai setzte sich die Feuerwehrgruppe aus Mils wie folgt zusammen: KDT Karl Praxmarer, Gerhard Bregenzer, Andreas Praxmarer, Stefan Schiechtl, Finazzer Markus, Olaf Huber, Neurauter Hartmut, Romed Schiechtl sowie die drei Bronzeanwärter Manuel Pinter, Sebastian Pohl und Fabian Schiechtl.

Nach dem „Angriffs-Befehl“ am Sportplatz in Breitenwang legten die Floriani‘s aus Mils die Saugleitung mit gekonnten Handgriffen zu Wasser und die Angriffsleitung Richtung Brandobjekt. Anschließend folgte der Staffellauf, wo das Strahlrohr vom Start sicher von Mann zu Mann über eine Distanz von 500 Metern ins Ziel gebracht werden musste. Schlussendlich blieben beim Wettbewerb von 500 Punkten am Start noch 355 Punkte übrig. Diese reichten für den 10. Platz in der Klasse für das Bronzene Leistungsabzeichen mit Alterspunkten.
Somit erreichten Manuel Pinter, Sebastian Pohl und Fabian Schiechtl beim 57. Landes-Feuerwehrleistungsbewerb das Leistungsabzeichen in Bronze.

Bericht: Markus Finazzer, Feuerwehr Mils

Wissenstest der Milser Feuerwehrjugend

Der alljährliche Wissenstest der Feuerwehrjugend des Bezirksfeuerwehrverbandes Imst, fand am 30. März 2019 in der Volksschule in Ötztal-Bahnhof statt. An diesem Wissenstest nahmen auch Elias und Jonas Finazzer und Luca Schiechtl teil, welche seit Oktober 2018 der Feuerwehrjugend Mils bei Imst angehören.
Begleitet von Gerhard Bregenzer und Kommandant Karl Praxmarer, fuhr die Milser Feuerwehrjugend nach vielem Lernen und gut vorbereitet, aber doch mit ein wenig Aufregung nach Ötztal-Bahnhof. Elias, Jonas und Luca meisterten den Wissenstest der Feuerwehrjugend und nahmen mit Stolz das Abzeichen in Bronze entgegen.

Bericht und Fotos: Gerhard Bregenzer