Bezirksjungbauerntag & Ball in Mils bei Imst

Beitrag und Fotos von Jungbauernobmann Sebastian Pohl

Am 11. Juni 2022 veranstaltete die Jungbauernschaft/Landjugend Mils bei Imst den Bezirksjungbauerntag beim Agrargebäude in Mils.
Der Bezirksjungbauerntag ist eine Feier für die 27 Ortsgruppen des Bezirkes Imst. Dort lässt man das vergangene Jahr Revue passieren und informiert über die Pläne für die Zukunft. Bei dieser Veranstltung werden die Top 3 der aktivsten Ortsgruppen des letzten Jahres geehrt. Erfreulicherweise konnte die Landjugend Mils den 3. Platz für sich entscheiden.

Das Fest begann um 17:00 Uhr mit einer Feldandacht mit Pfarrer Johannes Laichner und musikalisch umrahmt von einer Gruppe der Musikkapelle Mils. Auf diesem Wege möchte sich die Landjugend Mils bei Pfarrer Johannes und bei den Musikanten für die würdevolle Feldandacht bedanken

Anschließend wurde der Festakt, der von dem Bezirksausschuss gestaltet wurde, abgehalten. Mit dem Duo von den “Gurgltaler Mander” fand der Abend einen schönen Ausklang.
Abschließend ein herzliches “Vergelt’s Gott” an die Mitglieder  der Jungbauernschaft/Landjugend Mils für den Einsatz das ganze Jahr hindurch, ohne euch wäre dieses Fest nie umsetzbar gewesen. Weiters möchte sich die Landjugend Mils bei der Gemeinde Mils, der Freiwilligen Feuerwehr Mils und allen Helfern und Sponsoren für die tatkräftige Unterstützung bedanken.

Franz Hammerle feierte seinen 90. Geburtstag

Im Rahmen eines Platzkonzertes der Musikkapelle Mils feierte Franz Hammerle am 18. Juni 2022 als der älteste Milser seinen 90. Geburtstag.
Bürgermeister Bernhard Schöpf, GR. Markus Moser und GR. Simone Praxmarer gratulierten im Namen der Gemeinde herzlichst zu seinem Ehrentag. Den guten Wünschen schlossen sich die Musikkapelle sowie eine Abordnung der Feuerwehr Mils an. Anschließend übergab Kapellmeister Michael Schlierenzauer den Taktstock an Franz Hammerle, der schwungvoll einen Marsch dirigierte.

Galerie Kronburg: Ausstellung über Bildhauer Dominikus Trenkwalder (1841-1897)

Vor 125 Jahren starb der Bildhauer Dominikus Trenkwalder. Der gebürtige Landecker hat im gesamten deutschsprachigen Raum Spuren hinterlassen. Er zählt zweifellos zu den bedeutendsten neugotischen Bildhauern Tirols. Seine zahlreichen sakralen Kunstwerke aus Holz und Marmor sind in vielen Kirchen, Kapellen und Friedhöfen zu finden. Das wohl am häufigsten ausgeführte Motiv ist die Statue „Maria Immaculate“ (Marias unbefleckte Empfängnis), die häufig als Prozessionsfigur verwendet wird. Auch in der Pfarrkirche Mils bei Imst befindet sich eine von Dominikus Trenkwalder geschaffene Marien-Statue (Immaculata 1895), die bei Prozessionen mitgetragen wird.
Über das Leben und die Werke des Bildhauers Dominikus Trenkwalder hat Bruno Habicher aus Innsbruck eine reich bebilderte Publikation herausgegeben, die in der Galerie Kronburg bis zum 17. Juli 2022 ausgestellt ist. Die Galerie ist täglich von 9:00 bis 19:00 Uhr geöffnet.

Im Anhang Bilder der Ausstellungseröffnung mit Bruno Habicher und Sr. Barbara

Kabarettist Koschuh in Mils bei Imst

Nach einer langen Corona-Pause konnte der KULTverein Mils bei Imst mit Unterstützung der Gemeinde Mils wieder eine Veranstaltung organisieren.
So konnte der Verein am 20. Mai zu einem Kabarett-Abend mit Markus Koschuh mit dem Titel “best of – lach mal wieder!” einladen. Das Publikum genoss den vielseitigen und erfrischenden Kabarettisten, der sich durch bemerkenswerte Wortakrobatik und vielsagende Mimik auszeichnete.

Beitrag/Bilder: KULTverein Mils bei Imst