Verfrühter Wintereinbruch im Larsenn

Für die Milser und Schönwieser Schafbauern ist der heurige, allzufrühe Wintereinbruch auf den Bergen für ihre Schafe in der Larsennalpe nicht ohne Folgen. Um die Tiere vor Hunger und Erfrierungen zu retten werden am Samstag, den 8. September, Hubschrauberflüge organisiert, welche die Schafbauern mit Helfern in die Larsennalpe hineinfliegen.

Der Hubschraubereinsatz zu den Schafen in die Larsenn lockt einige Zuschauer an. Vier Flüge sind erforderlich bis die Schafbauern mit ihren Helfern in der Larsenn abgesetzt  sind. Dort werden die Schafe von verschiedenen “Hochkaren” gesammelt und zur Schaferhütte gebracht. Am nächsten Tag treffen Schafe und Hirten in Mils ein.

Schafbauern und Helfer bringen am Sonntag den 9. September, 130 Schafe  aus der Larsenn nach Mils bzw. Schönwies. Von den insgesamt 150 Stück Schafen der Schafbauern aus Mils und Schönwies werden noch 18 Schafe in der Larsenn vermißt. 3 Stück werden nur noch tot aufgefunden.

Die nachfolgenden Bilder zeigen Ausschnitte vom Geschehen.

hub-f1020001_comp.jpg   hub-f1020020_comp.jpg   hub-f1020004_comp.jpg

hub-f1020012_comp.jpg   hub-f1020016_comp.jpg   hub-f1020003_comp.jpg

hub-f1020017_comp.jpg   hub-f1020019_comp.jpg   hub-f1020006_comp.jpg

sa-f1020019_comp.jpg   sa-f1020022_comp.jpg   sa-f1020023_comp.jpg

sa-f1020016_comp.jpg   sa-f1020013_comp.jpg

Priesterjubiläum in Mils bei Imst

Der aus Polen stammende Ortspfarrer von Mils, Mag. Sylwester Stach, feiert am Pfingstmontag den 28. Mai 2007 sein 25jähriges Priesterjubiläum.

Viele Gläubige versammeln sich am Morgen des Pfingstmontags vor dem Widum. Die Musikkapelle,  der Pfarrkirchenrat und der Pfarrgemeinderat begrüßen Pfarrer Sylwester Stach und geleiten ihn zur Kirche. Den Festgottesdienst feiert Pfarrer Sylwester Stach mit Pater Wolfgang vom Kapuzinerkloster in Imst, mit Diakon Andreas Sturm aus Imst, und mit seinen Mitbrüdern aus Polen. Mit festlicher Chormusik wird der Jubiläumsgottesdienst vom Kirchenchor Mils, Frauenchor Bella Voce und einer Bläsergruppe der Musikkapelle Mils umrahmt.

p1010002a_comp.jpg   p1010014a_comp.jpg   p1010097a_comp.jpg

p1010078a_comp.jpg   p1010030a_comp.jpg   f1100013a_comp.jpg

p1010095a_comp.jpg   p1010069a_comp.jpg   p1010066a_comp.jpg

Neue Hütte der Agrargemeinschaft

Am 2. Mai 2007 beginnt die Agrargemeinschaft Mils mit der Errichtung eines neuen Gebäudes (Grundparzelle Nr. 780/3, Mils Feld). Dieses Gebäude dient der Verwendung als Gerätelager und Lagerplatz zur Holzaufbereitung. Die Bilder dokumentieren den Baufortschritt.

 agr-p1010003_comp.jpg   agr-p1010039_comp.jpg   agr-baubeginn-5_comp.jpg

agr-baubeginn-1_comp.jpg   agr-baubeginn-4_comp.jpg   agr-f1100019_comp.jpg

agr-f1100018_comp.jpg   agr-f1100017_comp.jpg   agr-f1100016_comp.jpg

agr-f1100011_comp.jpg   agr-f1100002_comp.jpg   agr-f1100001_comp.jpg

agr-f1080021_comp.jpg   agr-f1080018_comp.jpg   agr-f1080011_comp.jpg

Sanierung des Kirchendaches

Am 25. April 2007 beginnen die Sanierungsarbeiten am Kirchendach. Der Zahn der Zeit nagt auch an einem Kirchendach. Schon seit längerer Zeit muss festgestellt werden, dass die Blecheindeckung des Kirchendaches rostige Stellen aufweist und es wieder an der Zeit ist das Kirchendach mit einem Schutzanstrich zu versehen. Die Firma Oberprantacher aus Zams wird von der Gemeinde Mils beauftragt, die Sanierungsarbeiten durchzuführen.

Laut den Aufzeichnungen des Kirchenführers und den Informationen der Firma Oberprantacher geht hervor, dass das Kirchendach 1955, 1963, 1975, 1987 und nun im Jahr 2007 jeweils einen neuen Anstrich erhielt.

f1050004a_comp.jpg   f1050012a_comp.jpg   f1050016a_comp.jpg

f1050006a_comp.jpg   f1050007a_comp.jpg   f1050015a_comp.jpg

f1050019a_comp.jpg   f1150018a_comp.jpg   f1150024a_comp.jpg