Feuerwehreinsatz in Mils bei Imst

img_7640_inn_comp.jpg

Die sehr warme und föhnige Wetterlage mit hohen Temperaturen bis über die noch mit viel Schnee bedeckten Jöchern ließen den Inn in kürzester Zeit zum Hochwasser anschwellen.
Der Grundwasserspiegel stieg dadurch sehr rasch und die Gefahr des Eindringens von Wasser in die Keller einiger Häuser in Mils Au war akut. Durch den raschen Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr Mils konnnte dies glücklicherweise verhindert werden, indem die grundwassergefährdeten Häuser rechtzeitig mit entsprechenden Pumpen versorgt wurden.

img_7640_comp.jpg   img_7637_comp.jpg   img_7644_comp.jpg

img_dsc03048_comp.jpg   img_dsc03049_comp.jpg   img_dsc03051_comp.jpg

img_dsc03052_comp.jpg   img_dsc03053_comp.jpg   img_dsc03054_comp.jpg

img_7618_weg_comp.jpg

Stadelbrand in Mils bei Imst

Aus noch ungeklärter Ursache brach während der Mittagszeit am Montag, den 22. Oktober  im Stadelgebäude von Norbert Huber ein Feuer aus. Ein Großeinsatz der Feuerwehren von Mils, Schönwies und Imst brachten den Brand rasch unter Kontrolle und konnten einen Übergriff der Flammen auf das Wohnhaus verhindern. Am Stadel  entstand Totalschaden.  

img_3899_comp.jpg   img_3902_comp.jpg   img_3907_comp.jpg

img_3909_comp.jpg   img_3914_comp.jpg   img_3916_comp.jpg

img_3935_comp.jpg   img_3920_comp.jpg   img_3928_comp.jpg

img_3931_comp.jpg   img_3939_comp.jpg   img_3940_comp.jpg